1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Von der Kokerei zum „Schwarzen Gold“

  8. >

Jupp-Foto-Club lädt zum letzten Besichtigungstermin ein

Von der Kokerei zum „Schwarzen Gold“

Ahlen

Zum letzen Mal können am Bergbau Interessierte die Kokerei-Fotoausstellung des Jupp-Foto-Clubs besichtigen. Denn der Verein hat was Neues in petto.

Die Ofendecke der Kokerei: Bilder wie diese zeigt die Ausstellung des Jupp-Foto-Clubs, die nur noch am Dienstag zu sehen ist. Foto: Jupp-Foto-Club

Wenn jetzt zum ersten Mal die „Kumpeltage“ zur Erinnerung an den Ahlener Bergbau begangen werden, ist auch der Jupp-Foto-Club tatkräftig dabei. Er wird eine neue Ausstellung in seinen Räumen am Glückaufplatz präsentieren. Deswegen ist jetzt letzte Gelegenheit, die Fotoausstellung über die Kokerei Westfalen zu besichtigen.

Bis 12. August geschlossen

Die wird noch einmal am Dienstag (19. Juli) von 16 bis 18 Uhr gezeigt. Wer die seltenen Fotos von der Kokerei Westfalen sehen und bestaunen möchte, hat nur noch an diesem Tag in den Vereinsräumen Gelegenheit dazu, heißt es in der Einladung. Danach tauscht der Verein das Fotomaterial aus.

Über den Zeitraum bis zum 12. August bleiben deshalb die Vereinsräume für Besucherinnen und Besucher sowie Gruppen geschlossen.

Bilder von der Kokerei können auch erworben werden. Foto: Jupp-Foto-Club

„Bedingt durch Corona können wir erst jetzt wieder eine neue Fotoausstellung eröffnen“, teilt René Aupers vom Vorstand des Jupp-Foto-Clubs mit. „Wir hoffen, mit dem veränderten Bild-material den Nerv der Besucher zu treffen.“

Die neue Ausstellung trägt den Titel „120 Jahre schwarzes Gold aus Ahlen“. Sie beinhaltet Fotogrößen von 50 mal 40 Zentimeter. Die Aufnahmen nehmen die Besucherinnen und Besucher mit auf eine Zeitreise – von den Anfängen des Ahlener Bergbaus bis zum heutigen Tage.

„Wir freuen uns schon auf den Eröffnungstag am 13. August. Das wird sicherlich ein schöner Tag für Ahlen mit einem leichten Hauch von ,Schwarzem Gold‘“, ist sich auch Vorstandsmitglied Bernd Tümmler sicher.

Wer am kommenden Dienstag zum Jupp-Foto-Club in die Ausstellung kommt, hat dort übrigens auch Gelegenheit, eines der Bilder käuflich zu erwerben.

Startseite
ANZEIGE