1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Weniger akute Coronafälle

  8. >

Corona-Bilanz des Pfingstwochenendes

Weniger akute Coronafälle

Ahlen

Kurzzeitig ist die Sieben-Tage-Inzidenz des Kreises Warendorf am Samstag über den kritischen Wert von 50 gestiegen. Doch am Sonntag und am Montag lag er wieder darunter.

Geimpfte, Genesene und Getestete dürfen derzeit die Außengastronomie nutzen. Doch die Innenräume der Restaurants sind in Ahlen noch geschlossen. Foto: dpa

50 Neuinfektionen, 63 Gesundmeldungen und ein Todesfall – das ist die Corona-Bilanz des Kreisgesundheitsamtes vom Pfingstwochenende (22. bis 24. Mai). Zudem kletterte die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis, also die Zahl derer, die in den vergangenen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner positiv auf das Coronavirus getestet worden sind, am Samstag knapp über den Wert von 50, lag aber am Sonntag und Montag wieder darunter (Montag: 48,6). Akut sind derzeit 344 Menschen im Kreis von einer Coronainfektion betroffen. Das sind 14 weniger als am Freitag. 243 Todesfälle haben sich bisher in Zusammenhang mit Covid-19 ereignet: Zuletzt verstarb ein 71-jähriger Warendorfer in einem Krankenhaus außerhalb des Kreisgebietes. In Ahlen wurden am Pfingstwochenende 19 Neuinfektionen registriert und 36 Gesundmeldungen. Damit ging die Zahl der akut Infizierten auf 116 zurück. Die Sieben-Tage-Inzidenz für die Wersestadt liegt bei 89,5.

Startseite
ANZEIGE