1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Wenn in Ahlen Märchenfiguren stranden  

  8. >

Theatergruppe St. Ludgeri zeigt neues Stück

Wenn in Ahlen Märchenfiguren stranden  

Ahlen

„Märchen außer Rand und Band“ lautet der Titel des neuen Stücks, das die Theatergruppe St. Ludgeri Ende Oktober an mehreren Terminen auf die Bühne bringt. Der Name ist Programm – stranden darin doch Märchenfiguren in Ahlen.

Von Ralf Steinhorst

Sind auf einem Ausflug in die Märchenwelt: Gian Kühn, Ulrich Bomba, Adina Abraham, Maria Bomba, Niklas Miloczewski, Angelika Mecchia, Katrin Meier, Mia Jehne, Michael Jehne (stehend v.l.) und Andrea Kühn-Parciany (sitzend). Foto: Ralf Steinhorst

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Nachdem die Theatergruppe St. Ludgeri die Aufführungen ihres neuen Theaterstücks „Märchen außer Rand und Band“ pandemiebedingt im März 2020 absagen musste, sollen diese nun vom 26. bis 29. Oktober im Bürgerzentrum Schuhfabrik endlich stattfinden.

Auch dieses Mal will das Ensemble sein Publikum amüsieren, folglich steht wieder eine Komödie auf dem Programm. Es ist das bereits fünfte Stück, das die Theatergruppe St. Ludgeri auf die Bretter bringt. Nachdem die Gruppe damals fast ein Jahr lang ergebnislos ein ansprechendes fertiges Werk suchte, schrieben die Schauspieler kurzerhand selbst eines. Anfang Dezember 2019 war es dann fertig geschrieben, seit August wird wieder einmal die Woche geprobt. „Endlich kommt das Stück auf die Bühne“, hofft Andrea Kühn-Parciany, dass dieses Mal nichts dazwischenkommt. Einige Rollen mussten neu besetzt werden.

Skurrile und witzige Persiflage

Weniger Boulevard als vielmehr eine Komödie als skurrile und witzige Persiflage erwartet das Publikum. Nämlich auf verschiedene Märchen. Die Märchenfiguren stranden alle in Ahlen und stoßen dort auf diverse Spezialitäten, die es so in Ahlen gibt. Im Bühnenbild werden dementsprechend auch Ahlener Motive wiederzuerkennen sein.

Die Kostüme wurden teilweise zu Hause zusammengesucht, einen Teil stellt das „Filou“ in Beckum zur Verfügung, wo Andrea Kühn-Parciany und Schauspieler Ulrich Bomba ebenfalls mitwirken. Ulrich Bomba ist mit 74 Jahren das älteste Mitglied des Ensembles, Adina Abraham mit 15 Jahren das jüngste. Die elf Schauspieler werden 16 Figuren verkörpern, das Stück spricht alle Altersgruppen an.

Die Aufführungen finden am 26., 27., 28. und 29. Oktober (Montag bis Samstag) jeweils um 20 Uhr statt. Karten sind ab sofort im Bürgerzentrum im Vorverkauf zum Preis von 13 Euro erhältlich, können zum gleichen Preis aber auch auf der Homepage www.schuhfabrik-ahlen.de reserviert werden. Der Eintrittspreis an der Abendkasse beträgt 15 Euro. Karten, die noch für die ursprünglich geplanten Aufführungen im Jahr 2020 vorliegen, können umgetauscht werden.

Startseite
ANZEIGE