1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Wie Corona das Ehrenamt verändert

  8. >

Caritas versendet Briefe

Wie Corona das Ehrenamt verändert

Ahlen

Die Ehrenamtlichen in Caritasprojekten haben sich vor Corona immer mal wieder zum Austausch getroffen. Das geht ja nun seit Monaten nicht mehr. Kontakt schafft aber der Ehrenamtsbrief.

wn

Sabine Holzkamp, Elisabeth Wieland, Angelina Veit und Jenny Astitouh verschicken die Ehrenamtsbriefe. Foto: Caritas Ahlen

„Wir starten einen Ehrenamtsbrief“ – so hieß es im Mai 2020 im Team Ehrenamt des Caritasverbands für Ahlen, Sendenhorst und Drensteinfurt. Seitdem finden alle freiwillig engagierten Mitarbeitenden des Verbands jeden Monat einen Brief in ihrem Postkasten mit Neuigkeiten, Informationen über anstehende Projekte und Anregungen für ihr Engagement. Mit der Zeit folgten immer mehr Ehrenamtliche dem Aufruf, eigene Texte einzusenden und sich somit aktiv an der Gestaltung des Briefes zu beteiligen. Ob Basteltipps, Berichte über das eigene Engagement oder eine Reihe zur Erklärung alter Begriffe – jeder Beitrag ist willkommen und macht den Ehrenamtsbrief zu einem vielfältigen und abwechslungsreichen Blatt.

Digitales Engagement

„Wir wollten in Kontakt mit den freiwillig engagierten Mitarbeitenden bleiben, auch wenn einige Projekte aktuell coronabedingt pausieren müssen“, so Sabine Holzkamp vom Caritasverband. Der Ehrenamtsbrief gebe immer wieder Anlass für eine kurze Mail oder ein Telefonat, auch unter den Ehrenamtlichen.

Nicht nur der Kontakt zu den Ehrenamtlichen habe sich im vergangenen Jahr verändert, sondern auch die Form des Engagements. „Vor Corona haben wir viele Gruppenveranstaltungen, wie Kochabende, ehrenamtlich durchgeführte Deutschkurse und Begegnungsangebote organisiert“, erinnert sich Angelina Veit: „Aktuell vermitteln und begleiten wir vor allem individuelles Engagement, das in einigen Fällen auch ausschließlich digital ausgeübt wird, wie etwa bei der Unterstützung im Spracherwerb.“

Angelina Veit

Auch müsse ehrenamtliches Engagement nicht unbedingt langfristig angelegt werden. „Das Sammeln von Zigarettenstummeln oder das Spenden alter Handys fällt auch unter bürgerschaftliches Engagement und kann unter Coronabedingungen durchgeführt werden.“ Anregungen und Ideen gebe es ebenfalls im Ehrenamtsbrief.

Der Caritasverband freut sich über Anfragen bezüglich ehrenamtlichen Engagements unter Telefon 89 30 oder E-Mail a.veit@caritas-ahlen.de. Die Internetseite der Caritas bietet weitere Informationen sowie eine Online-Ehrenamtsbörse, in der konkrete Möglichkeiten des Engagements vorgestellt werden.

Startseite