1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Zentrum Süd braucht noch Zeit

  8. >

Vollsortimenter in ehemaliger Mammutschule weiter gesetzt

Zentrum Süd braucht noch Zeit

Ahlen

Bis zum Start eines Vollsortimenters im noch fehlenden Ahlener Nahversorgungszentrum Süd dürfte es zweieinhalb Jahre dauern. Gerechnet ab dem Zeitpunkt, an dem die ehemalige Mammutschule zur Verfügung steht. Noch ist sie Notunterkunft.

Von Ulrich Gösmann

Das Gelände der ehemaligen Mammutschule – aktuell Notunterkunft – kann erst für einen Vollsortimenter entwickelt werden, wenn die Gebäude zur Verfügung stehen. Foto: Ulrich Gösmann

Der Osten hat eins, der Westen und jetzt auch der Norden. Doch wann wird‘s was mit einem Nahversorgungszentrum im Süden? Ein Antrag der SPD-Fraktion, datiert auf den 31. März, eine Entwicklung des Standorts der ehemaligen Mammutschule (Am Röteringshof) für einen Vollsortimenter voranzutreiben, nahm in dieser Woche in der Sitzung des Stadtplanungs- und Bauausschusses zunächst den Weg über die Frage der Weiterentwicklung des kommunalen Konzepts zur Unterbringung und Betreuung von Geflüchteten in Ahlen. Denn: Noch ist die ehemalige Mammutschule Notunterkunft für Schutzsuchende aus der Ukraine.

Baudezernent Köpp zum Leerstand Gerhardt-Schule als Quartier für Geflüchtete

Florian Schmeing, Leiter des Zentralen Gebäudemanagements (ZGM) bei der Stadt Ahlen, richtete in seinem Vortrag, den er in der Vorwoche bereits im Integrationsrat gehalten hatte (wir berichteten), zunächst den Fokus auf denkbare Standorte für die Unterbringung von Geflüchteten nach dem Rückzug aus der Mammutschule (ebenfalls von der SPD beantragt). Der Vertrag mit dem Arbeiter-Samariter-Bund laufe noch bis Ende dieses Jahres und würde sich Ende September automatisch verlängern, wenn das Vertragsverhältnis durch die Stadt nicht aktiv gekündigt werde. „Der Druck ist nicht ganz so da“, so Schmeing. In seinen Ausführungen präferierte der Referent den Leerstand der Paul-Gerhardt-Schule.

„Sie scheint ein sinnvoller Standort“, schickte Baudezernent Thomas Köpp auch gleich seine Empfehlung hinterher. Der Komplex inklusive Sporthalle sei einfach umzubauen, Nachverdichtung durch Modularbauweise problemlos möglich. Über die nahe liegendste Alternative Technisches Rathaus „können wir noch nachdenken“.

Mehr ist noch nicht am Standort Röteringshof. Hier soll künftig auch das Nahversorgungszentrum Süd stehen. Foto: Ulrich Gösmann

Florian Schmeing zeigte den Verfahrensgang für die Entwicklung eines Vollsortimenters auf dem Areal der ehemaligen Mammutschule auf. Sobald sichergestellt sei, dass die Räumlichkeiten nicht mehr als Notunterkunft benötigt würden, könne damit begonnen werden. In einem ersten Schritt müsse ein geeigneter Betreiber für einen Vollsortimenter gefunden werden. Erst dann sei der Weg frei für die weiteren Planverfahren. Zum einen wäre eine Änderung des Flächennutzungsplans in ein sonstiges Sondergebiet für großflächigen Einzelhandel notwendig. Zum anderen müsse ein Bebauungsplan aufgestellt werden, der für das Vorhaben genaue Festsetzungen zur Verkaufs- und auch Stellplatzfläche enthalte. „Das Areal muss zur Verfügung stehen“, betonte Schmeing. „Zweieinhalb Jahre wird es dann dauern, bis der Vollsortimenter an den Start gehen kann.“ Der Fachbereich Stadtentwicklung und Bauen werde die Ausschreibungsunterlagen schon vorbereiten.

SPD-Vorsitzender Sebastian Richter

Bernd Meiwes (SPD) betonte in einer ersten Reaktion: „Wir reden hier von sozialer Verantwortung gegenüber 7000 Menschen, die hier leben.“ SPD-Parteichef Sebastian Richter ergänzte: „Wir hätten uns alle gewünscht, dass es nicht so viel Zeit kosten würde.“ Mit Blick auf den Ukraine-Krieg und die kurzfristige Bereitstellung der Notunterkunft sah er die jetzige Situation als alternativlos: „Es liegt leider Gottes nicht in unser aller Hände.“ Die Zeitschiene sei „ganz ok“.

Erhard Richard (CDU) war nach einem Lob an die Adresse von Florian Schmeing für den weitsichtigen Weg, mit dem er gerade aufgezeigt habe, welche Möglichkeiten es für die Unterbringung von Geflüchteten in Ahlen gebe.

Startseite
ANZEIGE