1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Kreis-Warendorf
  6. >
  7. Aktuell 180 Kinder im FitKids-Projekt

  8. >

„Tilman-Holze-Stiftung“ unterstützt suchtkranke Familien

Aktuell 180 Kinder im FitKids-Projekt

Kreis Warendorf

Christiane und Erhard Holze haben ihren Sohn an eine Überdosis Drogen verloren. Jetzt wollen sie verhindern helfen, dass andere Menschen dasselbe Schicksal  erleiden.

Von Angelika Knöpker

 Ein voller Erfolg ist die diesjährige Wunschbaumaktion. 97 Weihnachtspäckchen warten auf ihre Verteilung. Unser Bild zeigt einen Teil davon mit Kateryna Kyrychenko, Leiterin der Fachstelle Suchtvorbeugung und Christoph Kurzbuch, Leiter der Drogenberatungsstelle. Foto: Angelika Knöpker

Von Angelika Knöpker

Kreis Warendorf/Ahlen. „Der Tod soll nicht das letzte Wort behalten“, sagen Christiane und Erhard Holze. Das Pfarrer-Ehepaar aus Münster hat vor fünf Jahren seinen Sohn Tilman verloren, der an einer Überdosis Drogen verstorben ist. Jetzt setzen sie sich für Betroffene und ihre Familien ein und haben die „Tilman-Holze-Stiftung“ unter dem Dach des Caritasverbandes für das Bistum Münster gegründet.

Ehepaar verlor Sohn an Überdosis Drogen

Anfang der Woche besuchten sie die Drogenberatungsstelle für den Kreis Warendorf in Ahlen. Besonders interessiert zeigten sie sich am Projekt „FitKids“, das Kindern und Jugendlichen von Suchtkranken mit Beratung, aber auch Aktionen zur Seite steht. Kateryna Kyrychenko nahm sich ganz viel Zeit, um den Stiftern die Arbeit vorzustellen. Das Ehepaar zeigte sich beeindruckt von den Präventionsmaßnahmen und dankte mit einem Scheck in Höhe von 500 Euro. Dieses Geld wird sowohl für die bekannte „Wunschbaumaktion“ in Kooperation mit der Gärtnerei Murrenhoff aus Freckenhorst als auch für gemeinsame Ausflüge und Feste verwendet.

„Tilman-Holze-Stiftung“ gegründet

„Unser Ziel ist es, Kinder vor der Entwicklung einer eigenen Suchterkrankung zu schützen“, machte Kateryna Kyrychenko deutlich. Stolz ist sie, dass „FitKids“ als erstes von 55 Projekten in Nordrhein-Westfalen rezertifiziert worden ist. Aktuell werden mehr als 180 Kinder und Jugendliche betreut, das sind zehn Prozent mehr als noch vor einigen Jahren.

180 Kinder werden im FitKids-Projekt betreut

Ihre eigenen Erfahrungen möchte die Familie Holze nutzen, um sich für ein besseres Hilfesystem stark zu machen, für mehr Aufklärung und Prävention zu werben. „Wir möchten andere vor dem, was wir erlebt haben, bewahren“, sagt Schulpfarrerin Christiane Holze. Die Stifter möchten an verschiedenen Stellen ansetzen, um die Not drogenabhängiger Manchen zu verringern oder – noch besser – sie davor zu bewahren. Erhard Holzes Anliegen ist es, in Schulen mit den jungen Menschen präventiv zu arbeiten und auch die Lehrkräfte zu sensibilisieren und fortzubilden. „Wir brauchen mehr Menschen, denen berußt ist, dass nicht zuletzt an Schulen neben Nikotin und Alkohol auch andere Drogen Themen sind“, sagt der Dozent der Uni Münster. Den erfolgreichen Start einer Zusammenarbeit mit der Beratungsstelle für den Kreis Warendorf in Ahlen wollen sie fortsetzen.

Startseite