Quote liegt bei 4,4 Prozent

Arbeitslosigkeit weiter im Sinkflug

Kreis Warendorf

Die Menschen im Kreis Warendorf profitieren weiterhin von der guten Lage am Arbeitsmarkt. So ist die Zahl der Arbeitslosen im Juni um 84 Personen gesunken. Insgesamt waren damit 6972 Menschen im Kreis ohne Job. Die Arbeitslosenquote liegt bei 4,4 Prozent und ist damit um 0,1 Prozentpunkte zurückgegangen.

wn

Foto: Peter Harke

Lediglich bei den Jugendlichen (unter 25 Jahre) ist die Arbeitslosigkeit leicht gestiegen. Mit 719 Arbeitslosen waren es 60 mehr als noch im Mai. „Das ist eine typische saisonale Entwicklung. Im Juni und Juli enden die meisten beruflichen Ausbildungen“, erklärt Joachim Fahnemann, Leiter der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster: „Nicht alle Nachwuchskräfte werden nach der Prüfung vom Ausbildungsbetrieb übernommen. Sie melden sich daher zunächst arbeitslos.“ Aufgrund der hohen Nachfrage an Fachkräften sieht er die Dauer der Arbeitslosigkeit für die meisten von ihnen aber nur vorübergehend.

„Der Vorjahresvergleich zeigt uns, dass die Arbeitslosigkeit im Kreis deutlich zurückgegangen ist, denn im Juni 2018 lag sie um 6,3 Prozent höher. Das bedeutet, damals waren noch 469 Menschen mehr arbeitslos. „Eine sehr positive Entwicklung für die Region“, wie Fahnemann bilanziert.

Dass die Arbeitslosigkeit weiter sinken könnte, wird beim Blick auf die freien Stellen deutlich, denn die Nachfrage der Arbeitgeber nach neuen Mitarbeitern ist hoch. Allein im Juni meldeten sie 566 neue freie Stellen beim Arbeitgeber-Service, 111 mehr als noch im Mai und 43 mehr als vor einem Jahr. Insgesamt stehen Arbeitsuchenden derzeit 2931 offene Stellen zur Verfügung. Der Bestand ist damit um drei Stellen gestiegen und liegt um 166 höher als im Vorjahresmonat.

Startseite