1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreis-warendorf
  6. >
  7. AWG übernimmt Entsorgung von Altpapier

  8. >

Kreis Warendorf

AWG übernimmt Entsorgung von Altpapier

Beate Kopmann

Kreis Warendorf - Die schwankenden Papierpreise haben Kommunen und Entsorgern in den vergangenen Jahren mächtig zugesetzt. „Das Sammeln des Papiers war meistens teurer als die Vermarktung“, sagte Umweltdezernent Friedrich Gnerlich gestern im Umweltausschuss.

Doch dieser Trend ist gestoppt. Inzwischen werden nicht nur schwarze Zahlen geschrieben - mittlerweile kann mit Papier sogar wieder Geld verdient werden.

Um weitere Synergie-Effekte zu nutzen, wollen jetzt auch die Städte Warendorf, Beckum und Ennigerloh die Entsorgung von Papier, Pappe und Kartonage der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Kreises (AWG) übertragen.

Letzte Entscheidungen in den Räten stehen zum Teil noch aus. Aber es wird erwartet, dass sich an der Sachlage nichts mehr ändern wird. Dann würde die AWG fast im gesamten Kreis die Papier-Entsorgung übernehmen. Das soll zum 1. Januar 2011 wirksam werden.

Nur die Stadt Ahlen setzt bei der Entsorgung weiter auf ihren Eigenbetrieb. Die anderen Städte haben diese Aufgabe schon vor Jahren übergeben: Oelde bereits 2002, die meisten anderen 2004.

Durch das gemeinsame Sammeln und Entsorgen des Papiers erhofft man sich, bessere Preise erzielen zu können. Ferner werden die Kommunen auch noch Personal sparen.

Für die Stadt Ennigerloh wurde eine Sonderregelung vereinbart. Hier soll die Arbeitsloseninitiative, die seit Jahren in diesem Bereich tätig ist, weiter im Boot bleiben.

Startseite
ANZEIGE