1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Bereit für nächsten großen Auftritt

  8. >

Vorverkauf fürs plattdeutsche Theater

Bereit für nächsten großen Auftritt

Drensteinfurt

Seit Wochen wird fleißig geprobt, denn bis zur Premiere Ende Oktober sollen alle Texte und Abläufe sitzen. Der Vorverkauf für das plattdeutsche Theater startet derweil am 9. Oktober. Die Gruppe des Heimatvereins bietet zwei Verkaufsvormittage in der Alten Post an.

Die Truppe probt fleißig (v.l.): Paul Wickern, Ludger Niesmann. Regina Harbaum, Günter Neuer, Annegret Wennemann, Irmgard Hohelüchter, Christof u. Susanne Kallinger, Udo Reher, Ingrid Peiler, Annette Peiler und Willi Mussenbrock. Foto: Holger Martsch

Zwei Mal pro Woche geht’s im Moment auf die Bühne. Ein straffes Programm für die gut zehnköpfige Truppe um Regisseur Günter Neuer. Aber bis zur Premiere Ende Oktober sollen Texte und Abläufe schließlich perfekt sitzen. Wer beim neuen Stück der Plattdeutschen Theatergruppe des Drensteinfurter Heimatvereins dabei sein will, der sollte sich zwei Termine notieren.

Denn beim Vorverkauf gehen die Laienschauspieler einen ganz altmodischen Weg – und bieten zwei Verkaufsvormittage an: am 9. sowie am 30. Oktober (sonntags) jeweils von 10 bis 12 Uhr in der Alten Post. Ab dem 10. Oktober können Karten auch direkt beim Vereinsvorsitzenden Franz-Josef Naber, Tel. 0 25 08/15 05, geordert werden. Der Eintritt kostet zehn Euro, die Plätze sind nummeriert.

Um ordentlich die Werbetrommel für „Dat Schinneaos van’t Amt“ (Der Tyrann vom Amt) zu rühren, hat die Theatergruppe Flyer und Plakate drucken lassen, die derzeit in der Stadt verteilt werden. Nach den beiden Corona-Jahren hoffen die Aktiven um Günter Neuer wieder auf viele Zuschauer – so wie schon bei der Premiere 2019, als der Heimatverein das plattdeutsche Theater nach mehr als einem Jahrzehnt Pause wieder zurück nach Stewwert geholt hatte. Im frisch renovierten Saal der Gaststätte „La Piccola“ an der Marienstraße wollen die Aktiven nun ein Lustspiel in drei Akten zum Besten geben, das ursprünglich aus der Feder von Mike Kinzie stammt und von Klaus-Werner Kahl extra für die Drensteinfurter ins Plattdeutsche übersetzt worden ist.

Einhaltung von Recht und Ordnung

Zum Inhalt: Die Gärten der Ehepaare Diekmann und Krempel grenzen aneinander, was immer wieder zu Streit führt – vor allem zwischen den Ehemännern, während die Frauen eigentlich ganz gut miteinander auskommen. Zum Glück gibt es aber doch die Autoritätspersonen beim Amt, die auf die Einhaltung von Recht und Ordnung achten. Oder? Recht haben und Recht bekommen, das ist in manchen Fällen nicht dasselbe. Aber mancher Sturkopf versucht es einfach immer wieder… „Da geschehen Dinge, die muss man einfach gesehen haben“, macht die Truppe neugierig auf das Stück.

Insgesamt stehen fünf Aufführungen auf dem Programm: am 29. Oktober (Samstag) um 19 Uhr, am 30. Oktober (Sonntag) um 17 Uhr, am 6. November (Sonntag) um 17 Uhr, am 19. November (Samstag) um 19 Uhr und am 20. November (Sonntag) um 15 Uhr.

Startseite
ANZEIGE