1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Büchermarkt statt Weihnachtsausstellung

  8. >

KöB St. Regina

Büchermarkt statt Weihnachtsausstellung

Drensteinfurt

So viele Bücher mitnehmen, wie man tragen kann. Und den Preis dafür selbst bestimmen. Das ist möglich beim großen Büchermarkt, den die Katholische öffentliche Bücherei (KöB) St. Regina am Samstag (6. August) anbietet. Doch die Ankündigung dieses Angebots wird auch von einer weniger erfreulichen Nachricht begleitet.

Von Nicole Evering

Das Team der KöB will Platz für Neues schaffen und bietet deshalb am kommenden Samstag einen Büchermarkt an, auf dem sich so manches Schnäppchen machen lässt. Foto: Nicole Evering

Die traditionelle Weihnachtsausstellung wird es in diesem Jahr nicht geben. „Die Entscheidung ist uns schwergefallen, doch mehrere Gründe sprechen dafür“, klärt Paul Altenbach vom Bücherei-Team über die Hintergründe auf. Weihnachtsausstellungen haben vor Ort eine lange Tradition. Doch pandemiebedingt musste das Team 2020 pausieren. „Im vergangenen Jahr haben wir es erneut versucht. Die erwartete Resonanz blieb leider aus, so dass wir nach interner Abstimmung in diesem Jahr keine Ausstellung anbieten werden.“

Denn bereits jetzt im Sommer müsste die Buchbestellung für den Winter veranlasst werden – ohne zu wissen, wie die Situation Ende November aussehen wird. „Das Coronavirus ist ja nach wie vor präsent.“ Zudem sei die Vorbereitung und Durchführung einer Weihnachtsausstellung mit viel Aufwand verbunden. Dazu müsse dann eben auch der Erlös in einem vernünftigen Verhältnis stehen. Die Bücherei trage auch ein finanzielles Risiko, wenn Medien, die nicht bestellt würden, zurückgeschickt werden müssten. „Je weniger Titel vermittelt werden, desto höher die Kosten“, so Altenbach.

Weniger Geld für neue Schmöker

Angesichts der hohen Inflation und steigender Energiekosten werde so mancher Haushalt wohl weniger Geld für neue Schmöker zur Verfügung haben, vermutet Paul Altenbach. An dieser Stelle aber könne die Bücherei auch Abhilfe schaffen, und zwar durch die preiswerte Möglichkeit der Buchausleihe. Und zusätzlich werde nun eben der Büchermarkt angeboten. „Wir brauchen Platz für neue Medien und haben viele Bücher makuliert“, lädt Paul Altenbach alle Interessierten ein.

Das Bücherei-Team habe etliche liebgewonnene Titel aussortiert. Diese werden nun von 10 bis 13 Uhr am Alten Pfarrhaus, Markt 3, präsentiert. Bei regnerischem Wetter findet der Büchermarkt im Pfarrsaal statt. Von Kinder- und Jugendbüchern über Krimis, Romane und Sachbücher bis hin zu CDs seien manche Highlights zu entdecken. Mit dem Erlös werde gezielt die örtliche Büchereiarbeit unterstützt. Zeitgleich öffnet die Bücherei ihre Türen am Samstag auch für die Ausleihe. Wer noch keinen Leseausweis besitzt, kann sich gleich dort anmelden.

Startseite
ANZEIGE