1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Ein Stäbchen für mehr Sicherheit

  8. >

Schnelltests in der Wagenfeld-Apotheke

Ein Stäbchen für mehr Sicherheit

Drensteinfurt

Selbsttests sind auch in der Wagenfeld-Apotheke derzeit noch Mangelware. Allerdings bietet Kerstin Kämmerer ab der kommenden Woche (22. März) professionelle Corona-Schnelltests an. Das Online-Buchungssystem ist ab sofort freigeschaltet. 30 Termine pro Tag sind maximal möglich. [mit Video]

Nicole Evering

Selbsttests sind auch in der Wagenfeld-Apotheke derzeit noch Mangelware. Allerdings bietet Kerstin Kämmerer ab der kommenden Woche professionelle Corona-Schnelltests an. Foto: Nicole Evering

Als ein wichtiges Instrument im Umgang mit der Corona-Pandemie gelten Schnelltests. Deshalb ist vom Bund seit dem 8. März ein kostenloser Test pro Woche und Bürger zugesagt worden. Der Aufbau eines flächendeckenden Teststellennetzes nimmt nun mehr und mehr Fahrt auf.

In der Walstedder Maximilian-Apotheke wird noch am Konzept gefeilt. Die Drensteinfurter Wagenfeld-Apotheke will am kommenden Montag loslegen. Ab sofort können über die Homepage Termine gebucht werden.

„Diese Tests sollte jeder Bürger in Anspruch nehmen“, findet Apothekerin Kerstin Kämmerer. Sie böten ein Stück Sicherheit, gerade vor Familienbesuchen. „Und sie helfen dabei, asymptomatisch Infizierte zu finden. So können Infektionsketten unterbrochen werden.“

Planung und Zertifizierung haben Kämmerer eine Menge Aufwand beschert, denn neben dem speziellen Buchungssystem mussten auch Personal und Tests besorgt sowie die Zertifizierung durch den Kreis beantragt werden. Das ist nun geschafft, das Konzept steht.

Abstrich am Hintereingang

Die Abstriche werden am Hintereingang der Apotheke genommen, so müssen die Bürger die Innenräume gar nicht erst betreten. In den Hinterhof gelangen sie über den Durchgang neben dem Grillstübchen „Athen“. „Wir werden auch Hinweisschilder aufstellen“, erläutert die Apothekerin, die extra zusätzliches Personal eingestellt hat, um die geforderten Testkapazitäten sicherstellen zu können. 30 Termine am Tag will sie anbieten, auch am Wochenende. Diese werden immer mit etwa einer Woche Vorlauf freigeschaltet, um flexibel auf den Bedarf reagieren zu können. Wer nicht in der Lage ist, sich online einen Termin zu sichern, kann sich notfalls auch telefonisch in der Wagenfeld-Apotheke melden.

Ein Personalausweis muss mitgebracht werden. Das Testergebnis wird spätestens eine Stunde nach dem Abstrich per E-Mail übermittelt. „Außer, das Ergebnis ist positiv. Dann werden wir umgehend telefonisch Kontakt aufnehmen“, erläutert Kerstin Kämmerer. In diesem Fall muss bei einem Hausarzt ein PCR-Test zur Abklärung durchgeführt werden. Die Apotheke ist verpflichtet, positive Testergebnisse dem Kreis-Gesundheitsamt zu melden.

Mit Blick auf das bevorstehende Osterfest wird das Team der Wagenfeld-Apotheke auch Schnelltests am Karfreitag und am Ostersamstag anbieten. In der Hoffnung, damit für ein bisschen mehr Sicherheit beim Familientreffen zu sorgen.

Video "Schnelltest-Stationen im Münsterland" in Kooperation mit dem WDR:

Startseite
ANZEIGE