1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Eine Wette führt ins Pfadfinderhaus

  8. >

Pfadfinder Drensteinfurt

Eine Wette führt ins Pfadfinderhaus

Drensteinfurt

Eine nicht alltäglicher Grund führte dazu, dass eine Landtagsabgeordnete die Drensteinfurter Pfadfinder besuchte.

wn

Eine Wette war der Grund für den Besuch der Landtagsabgeordneten Annette Watermann-Krass (4.v.li.) bei den Drensteinfurter Pfadfindern. Foto:

Die Leiterrunde der Drensteinfurter Pfadfinder bekam Besuch von der SPD-Landtagsabgeordneten Annette Watermann-Krass aus Sendenhorst. Anlass ist eine Wette, die der Landesjugendring NRW mit allen Landtagsabgeordneten im Blick auf die Landtagswahl im Mai abgeschlossen hat: Vertreter der Fraktionen Bündnis 90/Die Grünen, CDU, FDP, Piraten und SPD wetten mit dem Landesjugendring NRW, dass sich mindestens die Hälfte der Parlamentarier an der Kampagne „#jungesnrw“ beteiligt.

Die Fraktion, von der prozentual am meisten Abgeordnete teilnehmen, wird ausgezeichnet. Mitmachen können die Abgeordneten beispielsweise indem sie eine einem Verband angehörende Jugendgruppe besuchen. Die Pfadfinder fanden diese Wette interessant, so dass die Abgeordnete die Leiterrunde und die „Rover“ im Pfadfinderhaus besuchen durfte. Mit dabei war der Diözesanvorsitzende des BDKJ im Bistum Münster, Johannes Wilde. Im Zentrum des Gesprächs standen die konkrete Jugendarbeit und wie bedeutsam eine professionelle Begleitung zum Beispiel hinsichtlich wichtiger Fortbildungen zur Qualifizierung der Gruppenleiter ist. Aber auch andere politische Themen brannten den jungen Leuten unter den Nägeln. So fragten sie die Politikerin danach, wie sie sich die zunehmend populistischen Tendenzen in der Gesellschaft erklärt, aber auch nach ihrer Einstellung zu Fracking oder zur Zukunft der Landwirtschaft.

Eines gab Annette Watermann-Krass den Jugendlichen mit auf den Weg „Wenn einem etwas nicht passt, muss man sich selbst einsetzen.“

Startseite