1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Einstimmung auf Heiligabend

  8. >

Andacht für Familien vor St. Lambertus

Einstimmung auf Heiligabend

Walstedde

Der eingerüstete Kirchturm und der Bauzaun rund um das Gotteshaus sind untrügliche Zeichen: In St. Lambertus kann in diesem Jahr kein Weihnachtsgottesdienst gefeiert werden. Doch ganz auf eine festliche Einstimmung auf den Heiligen Abend verzichten müssen die Walstedder trotzdem nicht.

Mit ihrem selbst gebastelten Baumschmuck sorgen die Steppkes der Kita St. Lambertus für eine weihnachtliche Atmosphäre auf dem Kirchplatz. Dort wird heute Nachmittag ein kleines Programm für Familien stattfinden. Foto: Nicole Evering

Alternativ findet am 24. Dezember um 15 Uhr eine kleine Andacht auf der Wiese vor der Kirche statt. „Es wird kein klassisches Krippenspiel geben, stattdessen werden alle Kinder während der Andacht in eine abgewandelte Weihnachtsgeschichte integriert“, berichtet Pastoralreferentin Andrea Grabenmeier, die sich federführend um die Vorbereitungen gekümmert hat. „Alle Kinder erhalten zu Anfang einen gefalteten Papierstern, der nach und nach in der Geschichte geöffnet wird. Wenn alle Ecken geöffnet sind, wird das Christkind sichtbar.“

Für weihnachtliche Stimmung wird dabei auch die mehrere Meter hohe Tanne sorgen, die das Team um Küster Alfons Wrocklage direkt vor dem Pfarrheim aufgestellt hat. Dafür hätten die Herren extra noch einen Ständer angefertigt, ist Andrea Grabenmeier dankbar für so viel handwerklichen Einsatz. Eine Lichterkette ist ebenfalls angebracht und leuchtet einladend – als am Donnerstagvormittag eine Schar kleiner Besucher naht. Die Kinder der Kita St. Lambertus haben in den vergangenen Tagen fleißig gebastelt. Der Weihnachtsschmuck aus Kronkorken und Eisstielen soll der Tanne den letzten Schliff geben.

Zwei Lieder angestimmt

„Das ist richtig nett, dass die Kinder das machen“, sagt die Pastoralreferentin und begrüßt die Steppkes. Dass der Regen passend zum Termin eine kleine Pause einlegt, freut auch die Erzieherinnen. Nur ein paar Minuten dauert es, dann sind zumindest die unteren Zweige der grünen Tanne voll behangen. Für die oberen fehlt der Gruppe die Leiter. Mit „O Tannenbaum“ und „In der Weihnachtsbäckerei“ werden noch zwei Lieder angestimmt – die Kita-Kinder sind stolz, ihren Teil zur feierlichen Atmosphäre beigetragen zu haben.

Die Kinder der Kita St. Lambertus haben die Tanne am Kirchplatz geschmückt. Foto: Nicole Evering

Nach der Andacht wird das Programm aber noch nicht vorbei sein. Draußen sollen, wenn das Wetter es zulässt, Tische aufgestellt werden. „Es besteht die Möglichkeit, sich bei Glühwein, Kinderpunsch und Plätzchen frohe Weihnachten zu wünschen“, möchte Andrea Grabenmeier noch ein bisschen Raum für Geselligkeit bieten – und zugleich die Zeit bis zur abendlichen Bescherung in den Familien überbrücken. Einige KFD-Frauen haben sich gerne bereit erklärt, die Getränke auszuschenken. Auch für Musik ist gesorgt: mit Frederik Huhmann am Keyboard und Antonia Laubrock an der Trompete. Die Kinder können derweil Tannenbaumschmuck basteln oder die Krippe im Pfarrheim besichtigen. Dort steht auch das Friedenslicht zur Mitnahme bereit. Dafür sollte ein eigenes Windlicht mitgebracht werden. Nach einer guten Stunde, so Grabenmeiers Vorstellung, gehen alle auseinander – und dann ist Weihnachten!

Startseite