1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Stadt Drensteinfurt meidet beim Mineralwasser-Kauf den örtlichen Handel

  8. >

Erfrischung aus der Domstadt

Stadt Drensteinfurt meidet beim Mineralwasser-Kauf den örtlichen Handel

Drensteinfurt

Die wochenlange Hitze erschwert vielerorts das Arbeiten. Auch in der Drensteinfurter Stadtverwaltung, wo man den Beschäftigten zuletzt kostenloses Mineralwasser zur Verfügung gestellt hat. Das allerdings kommt nicht vom „Supermarkt um die Ecke“, sondern aus Münster.

Von Dietmar Jeschke

Auch in der Verwaltung wird seit Wochen gehörig geschwitzt. Die Stadt spendiert ihren Mitarbeitern daher Mineralwasser, das jedoch erst aus Münster angeliefert werden muss. Foto: Dietmar Jeschke

In Sachen E-Fahrzeuge gehört man seit längerem zu den „kommunalen Pionieren“. Dazu versieht in der Verwaltung mittlerweile ein eigener Klimaschutzmanager seinen Dienst. Das neue Baugebiet „Mondscheinweg“ wurde vor allem mit Blick auf die Umweltaspekte gestaltet. Und nicht zuletzt, daraus hat Bürgermeister Carsten Grawunder wiederholt keinen Hehl gemacht, ist seine Vision eine irgendwann vollkommen autofreie Innenstadt. Kurz: Man ist aufseiten der Stadt offensichtlich gut und motiviert auf dem Weg, was den viel diskutierten Klimaschutz betrifft.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE