1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Es geht wieder „rund“

  8. >

Ferien-Aktion startet

Es geht wieder „rund“

Drensteinfurt

Buchstäblich „rund“ geht es ab der kommenden Woche auf dem Gelände der Kardinal-von-Galen-Grundschule. Zur achten Auflage der Ferien-Aktion „Halli-Galli“ werden wieder mehrere Hundert Kinder erwartet.

wn

Kaum ist der letzte Schultag vergangen, geht es auf dem Gelände der Kardinal-von-Galen-Grundschule schon wieder ordentlich „rund“. Hunderte Drensteinfurter Grundschüler werden ab Montag wieder dabei sein, wenn das Ferienspektakel „Halli-Galli“ in die achte Runde geht – mit den vier bewährten Bereichen Spiel, Sport, Basteln und Hüttenbau. „Zusätzlich gibt es in diesem Jahr an jedem Tag eine andere Tagesaktion“, verspricht Stadtjugendpfleger Rüdiger Pieck.

Im Bereich „Spiel“ erwarten die Kinder an jedem Tag andere Angebote. Die Woche startet am Montag mit dem Klötzchenbau und endet schon traditionelle mit dem Balladenspiel.

Auch im Bereich „Sport“ steht täglich ein anderes Angebot auf dem Programm: mal ganz klassisch mit Ball- und Mannschaftsspielen, mal modern mit einer abenteuerlichen Gerätelandschaft.

Im Bereich „Kreatives“ gibt es zwar an jedem Tag einen anderen Impuls, insgesamt können die Kinder aber aus einer größeren Zahl von kreativen Techniken wählen oder die Arbeiten vom Vortag fortsetzen.

„Auch der beliebteste Spross aus der ,Halli-Galli-Familie‘ ist in diesem Jahr wieder dabei“, erklärt Pieck. „Im Bereich Hüttenbau werden Berge von gebrauchten Paletten und alten Brettern bereitgestellt – und im Laufe weniger Tage zu einem imponierenden Hüttendorf zusammengezimmert. Bedingung für den Zutritt zur Baustelle: geschlossene Schuhe und ein eigener Hammer.“

Den Mittwoch bei „Halli-Galli“ haben die Veranstalter zu einem Mottotag erkoren. Das Thema dafür wird immer im Vorjahr von den Kindern festgelegt: Diesmal wird es deshalb „märchenhaft“.

Am Freitag bekommt die Teilnehmer Besuch aus Münster. Zwei Trainer von „Grün-Weiß Marathon“ kommen nach Drensteinfurt, um die Sportart „Ultimate Frisbee“ vorzustellen.

„Jeder Tag bei Halli-Galli beginnt mit einer Vollversammlung“, erklärt der Stadtjugendpfleger weiter. „Die Angebote werden vorgestellt, die Regeln erklärt und mit allen gemeinsam ein Spiel gespielt. Einen gemeinsamen Abschluss wird es wieder nur am letzten Tag geben. Dann versammeln sich alle noch einmal in der Turnhalle zu einer kurzen Abschlussreflexion und einer Runde ,Funky Chicken‘.“ Für alle Kinder, die an „Halli-Galli“ teilnehmen, endet das Programm täglich um 12.30 Uhr. Durch die OGS betreute Kinder gehen dann gemeinsam zum Essen und werden bis 16 Uhr weiter betreut.

Der Besuch von „Halli-Galli“ ist für alle Kinder ab sechs Jahren offen. Anmelden müssen sich die Teilnehmer erst am Veranstaltungstag. Dann ist auch die Teilnahmegebühr von drei Euro fällig. Eine Übersicht über alle Angebote bei Halli-Galli gibt es im Internet unter www.halli--galli.de. „Achtung: die beiden Bindestriche sind kein Tippfehler“, so Pieck. „Die Nutzung des Schulgebäudes in den Sommerferien stößt nicht bei allen Nachbarn auf Gegenliebe. Dabei erfüllen die Veranstalter hiermit ihren gesetzlichen Auftrag. Die Stadt Drensteinfurt als Träger der drei Offenen Ganztags-Grundschulen ist nämlich gehalten, auch in den Ferien eine Betreuung und ein Freizeitprogramm anzubieten. Und dabei möglichst mit anderen Trägern der Kinder- und Jugendarbeit zusammenzuarbeiten.“

Startseite
ANZEIGE