1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Für 74 junge Menschen beginnt ein neuer Lebensabschnitt

  8. >

Entlassfeier der Teamschule

Für 74 junge Menschen beginnt ein neuer Lebensabschnitt

Drensteinfurt

Ein letztes Mal hieß es am Freitag für 74 junge Menschen, den Weg in die Teamschule anzutreten. Doch der Anlass war ein anderer als sonst, galt es doch, den diesjährigen Entlassjahrgang gebührend zu feiern.

Nicole Evering

Insgesamt 74 Schüler sind am Freitag verabschiedet worden. 25 von ihnen haben den Abschluss mit Gymnasialempfehlung gemacht. Foto: Dietmar Jeschke

Für 74 junge Menschen war dieser Tag ein ganz besonderer. Ein Lebensabschnitt ist für sie zu Ende gegangen – der als Schüler der Teamschule. „Ihr seid in dieser Zeit von Kindern zu Jugendlichen und nun zu jungen Erwachsenen geworden. Unfassbar, wie schnell die Zeit vergeht“, wandte sich Schulleiterin Anja Sachsenhausen in ihrer Begrüßung zunächst an die Hauptpersonen des Tages. Zu der erst zweiten Entlassfeier der Sekundarschule waren neben den Zehntklässlern auch deren Familien, das Lehrerkollegium sowie Vertreter aus Stadtverwaltung und Politik ins Forum der Schule gekommen. Zuvor war ein ökumenischer Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Regina gefeiert worden.

In den vergangenen Jahren habe man Höhen und Tiefen miteinander erlebt, blickte Sachsenhausen zurück. Viele Menschen hätten Zeit investiert, um den Rucksack der jungen Menschen mit Wissen und Lebenskompetenz zu füllen. „Das ist euer Startkapital“, so die Schulleiterin. Denn die Zeit an der Teamschule sei nur eine Etappe gewesen, nicht aber das Ende des Weges. „Doch ich wünsche euch, dass ihr mit Freude und Dankbarkeit zurückblicken könnt und stolz auf eure Leistung seid.“

In ihren Dank schloss Anja Sachsenhausen ausdrücklich die Eltern, die Stadt, die Politik und das Kollegium ein, das sich über das erwartbare Maß hinaus und mit viel Freude täglich für die Schule engagiere.

Mut und Zuversicht

Bürgermeister Carsten Grawunder wünschte dem Abschlussjahrgang Mut und Zuversicht, um sich nun neuen Aufgaben zu stellen. Und sie sollten sich nicht entmutigen lassen, wenn nicht immer der gerade Weg zum Ziel führe. „Dann bauen Sie einfach einen Schlenker ein.“ Mit Blick auf die gerade besonders aktuelle Klimaschutzdebatte appellierte das Stadtoberhaupt auch an die Schüler, sich einzusetzen und Verantwortung zu übernehmen. „Doch erst einmal wünsche ich Ihnen allen heute noch eine tolle Feier“, beendete er seine Rede.

Aufgelockert wurde die Abschlussfeier durch Lieder und Sketche. Das Profil „Sprache“ präsentierte gleich zu Beginn den selbst geschriebenen „Teamschul-Rap“. Und auch das Lied „100 Leben“ von Johannes Oerding hatten die Schüler des Profils „Musik“ zu ihrem Abschied passend umgetextet.

Startseite