1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Hebesätze sollen konstant bleiben

  8. >

Stadt rechnet mit höheren Steuereinnahmen

Hebesätze sollen konstant bleiben

Drensteinfurt

Fast alles ist und wird teurer – und muss dennoch irgendwie finanziert werden. Trotz des klaffenden Loches von rund 3,5 Millionen Euro im Haushaltsentwurf für 2023 sieht die Stadtverwaltung aber zunächst von einer Anhebung der Grundsteuerhebesätze ab.

Wer in Drensteinfurt – zum Beispiel am Beckkamp – wohnt, der zahlt dafür Grundsteuern. Der entsprechende Hebesatz dafür soll im kommenden Jahr nicht erhöht werden. Foto: Paul Brockötter

Ohne Steuern geht es bekanntlich nicht. Denn irgendwie muss das öffentliche Leben ja auch funktionieren – und bezahlt werden. Das trifft nicht nur auf Bund und Länder, sondern auch auf die Kommunen zu. Die Stadt Drensteinfurt erwartet diesbezüglich für das Jahr 2023 ein durchaus stattliches Plus von rund drei Millionen Euro, das die Gesamtsumme der Steuereinnahmen dann auf rund 20,7 Millionen Euro erhöht.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!