1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Hubert Schulte ist neuer Vorsitzender

  8. >

Heimatverein Walstedde

Hubert Schulte ist neuer Vorsitzender

Walstedde

Seit dem Rücktritt von Theo Schulze Berge im Jahr 2019 stand der Walstedder Heimatverein ohne ersten Vorsitzenden da. Ein Nachfolger war lange nicht in Sicht. Nun hat sich der bisherige Stellvertreter Hubert Schulte bereiterklärt, das Amt für zwei Jahre zu übernehmen.

Von Simon Beckmann

Den Vorstand des Heimatvereins bilden künftig (v.l.) Hedwig Rubbert, Heinz Schürkamp, Rita Hornung, Hugo Cichosz, Gabriele Dobratz, Werner Topp, Hubert Schulte und Martin Niesmann. Es fehlen: Josef Breer, Alfons Krellmann und Martin Nettebrock. Foto: Simon Beckmann

Seit dem Rücktritt von Theo Schulze Berge im Jahr 2019 stand der Walstedder Heimatverein ohne ersten Vorsitzenden da. Ein Nachfolger? Der war lange nicht in Sicht. Und auch sein Stellvertreter Hubert Schulte, der sich bereits seit vielen Jahren für die Heimatfreunde engagiert, hatte eigentlich bereits erklärt, sich von seinen Aufgaben zurückziehen zu wollen. Doch manchmal kommt alles etwas anders als geplant – wie sich während der Jahreshauptversammlung des Vereins am Montagabend im Veranstaltungsraum bei Remmert gezeigt hat.

In deren Rahmen wählten die rund 25 Anwesenden nämlich Hubert Schulte zum ersten Vorsitzenden der Heimatfreunde. „Eigentlich wollte ich längst aufhören, aber ich hänge jetzt noch zwei Jahre dran“, erklärte der neue „Chef“. Denn mit Werner Topp, Alfons Krellmann und Martin Nettebrock hätten sich gleich drei Personen gefunden, die sich künftig im Vorstand des Walstedder Heimatvereins engagieren wollen. „Um die Übergangszeit einfacher zu gestalten, mache ich jetzt noch zwei Jahre länger“, erklärte Schulte – und bekam dafür und für sein langjähriges Engagement Applaus. „Danke Hubert für deinen Einsatz. Wir freuen uns, dass du noch weitermachst“, sprach Hugo Cichosz allen Anwesenden aus der Seele.

Weitere Vorstandswahlen

Zum zweiten Vorsitzenden wurde im Anschluss Werner Topp bestimmt. Die neue Schriftführerin ist Gabriele Dobratz. Die bisherige Beisitzerin übernimmt damit den Posten von Conny Graf, die aus zeitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl gestanden hatte. Als ihr Stellvertreter wurde Alfons Krellmann neu in den Vorstand gewählt. Er folgt somit auf Andreas Aszyk. Im Beirat ändert sich ebenfalls etwas: Martin Nettebrock ersetzt nun Hubert Kreickmann, der aus gesundheitlichen Gründen aus dem Amt ausgeschieden war. Der neue Kassenprüfer ist Bernhard Krellmann.

„Vielen Dank für eure geleistete Arbeit bei uns“, bedankte sich Schulte bei all seinen ehemaligen Mitstreitern.

Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung war die Anpassung der Vereinssatzung, die noch aus dem Jahr 1981 stammt. „Wir müssen das machen, weil unsere Satzung etwas veraltet ist“, erläuterte der neue Vorsitzende. „In den nächsten zwei Jahren wollen wir die Satzung komplett aktualisieren“, schob er hinterher.

Ortsvorsteher Heinz Frie nutzte die Versammlung, um über die bauliche Entwicklung von Walstedde zu sprechen. Zudem hatte er Lob für die Heimatfreunde im Gepäck: „Danke für eure Arbeit im vergangenen Jahr. Durch Corona seid ihr etwas ausgebremst worden, habt aber trotzdem noch eine Menge auf die Beine stellen können.“

Andreas Aszyk, Conny Graf und Hubert Kreickmann wurden von Hubert Schulte (v.l.) aus dem Vorstand verabschiedet. Foto: Foto: Simon Beckmann

Davon konnten sich zuvor alle Anwesenden überzeugen, als Hugo Cichosz den Jahresbericht mit Aktivitäten wie etwa dem Fotowettbewerb, dem Anbringen der Weihnachtsbeleuchtung oder der Renovierung des Wartehäuschens in Nordholt verlas.

Startseite