1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Klack ‘09 sucht reichlich Cabrios

  8. >

Tag der Inklusion im Boulodrom am 30. Juli

Klack ‘09 sucht reichlich Cabrios

Drensteinfurt

Einen „Tag im Boulodrom – ein Tag mit Menschen mit Behinderung“ organisieren die Boulefreude des Klack ‘09 am 30. Juli in Drensteinfurt. Einer der Höhepunkte soll eine Ausfahrt in Cabrios werden.

Einen Tag für und mit Menschen mit Behinderung organisiert Klack ‘09 am 30. Juli. Einer der Höhepunkte soll erneut eine Ausfahrt mit Cabrios werden. Foto: Klack ‘09

Nicht nur über Inklusion reden, Inklusion leben: Das sei seit zehn Jahren das Motto der Boule­freunde von SVD-Klack ‘09. Der damalige Bürgermeister Paul Berlage rief 2012 zum Jahr der Menschen mit Behinderung aus. Für die Boulefreunde war es selbstverständlich, dabei zu sein.

Sie suchten den Kontakt mit der Alexianer GmbH in Amelsbüren und begeisterten mit der Idee, einen „Tag im Boulodrom – ein Tag mit Menschen mit Behinderung“ durchzuführen, den Leiter der Einrichtung, Ralf Uttermann. „Damit begann eine lange und intensive Freundschaft mit den Alexianern, die 2020 und 2021 wegen der Corona-Pandemie unterbrochen werden musste“, schreibt Klack ‘09 in einer Pressemitteilung.

Freundschaft mit den Alexianern

Folgten anfangs noch 35 bis 40 Bewohner der Einladung von Klack ‘09, wurde die Teilnehmerzahl von Jahr zu Jahr größer. 2018 einigte man sich auf maximal 100 Personen, um Verpflegung und Organisation sicherstellen zu können. An die 40 Helferinnen und Helfer für das Kuchen- und Grillbüfett sowie die Betreuung der Spiele werden benötigt. „Für Klack ‘09 war das nie ein Problem, denn der Blick in die strahlenden Augen der Teilnehmer“ sei mehr als eine Entschädigung für alles, heißt es im Pressetext weiter.

Am 30. Juli (Samstag) findet zum neunten Mal „Ein Tag im Boulodrom“ statt. Nach dem Eintreffen versammeln sich alle zum gemeinsamen Kaffeetrinken unter den Pavillons. Bei den vorangegangenen acht Treffen hätten sich viele Freundschaften gebildet, und so freuten sich alle auf ein Wiedersehen.

Boulekugeln kommen zum Einsatz

Auch die Boulekugeln kommen zum Einsatz. Nach dem gemeinsamen Grillen erhalten alle Teilnehmer des Schirmherrn der Veranstaltung, Bürgermeister Carsten Grawunder, Goldmedaillen und Urkunden. Erstmals mit dabei ist eine inklusive Cheerleadergruppe des VKM Hamm, die den Nachmittag mitgestalten wird.

Der besondere Höhepunkt ist aber sicherlich die Rückfahrt, berichtet Klack ‘09. Erfolgt die Anreise noch in Reisebussen, gehört es inzwischen zur Tradition, dass die Rückfahrt in Cabrios – und das möglichst offen – geschieht. Möglich war dies in den vergangenen Jahren, weil immer ausreichend Cabrio-Fahrer gefunden werden konnten. Es ist schon ein imposantes Bild, wenn sich an die 50 Cabrios der verschiedensten Modelle und Baujahre auf der Rasenfläche im Erlfeld versammeln. Darunter sind Oldtimer ebenso wie neuere Fahrzeuge. Die Cabrios kommen nicht nur aus Drensteinfurt, sondern aus der ganzen Region.

Gemütliches Beisammensein als Dankeschön

Da ja in vielen Cabrios oft nur eine Person befördert werden kann, werden reichlich Cabrios benötigt, ruft Klack ‘09 zum Mitmachen auf. Die Fahrerinnen und Fahrer sollten gegen 18 Uhr im Drensteinfurter Erlfeld eintreffen und sich auf der Rasenfläche sammeln. Geplant ist die Fahrt in einem oder mehreren Konvois über Ascheberg, Davensberg, Ottmarsbocholt und durch die Hohe Ward nach Amelsbüren. Begleitet wird die Gruppe von Motorrädern. Im Anschluss sind alle Fahrerinnen und Fahrer sowie Helferinnen und Helfer eingeladen, bei einem gemütlichen Beisammensein im Boulodrom den Nachmittag ausklingen zu lassen.

Wer Klack ‘09 bei dieser Aktion unterstützen möchte, kann sich bei Thomas Volkmar, und WhatsApp 01 57/33 11 62 66, E-Mail: thomas.volkmar@sv-drensteinfurt.de, melden.

Startseite
ANZEIGE