1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. „Klare Dreizügigkeit erreicht“

  8. >

Anmeldezahlen der Sekundarschule

„Klare Dreizügigkeit erreicht“

Drensteinfurt

Die Teamschule wurd immer beliebter: 64 Schüler und Schülerinnen wurden jetzt – Stichtag: 18. Februar – angemeldet.

64 neue Fünftklässler sind für das Schuljahr 2022/2023 an der Sekundarschule angemeldet worden. Foto: Dietmar Jeschke

Der Positivtrend an der Teamschule setzt sich fort. Am Freitag ist die offizielle Anmeldephase für den neuen Eingangsjahrgang 2022/2023 der Sekundarschule zu Ende gegangen. Bis zu diesem Stichtag seien insgesamt 64 Schülerinnen und Schüler angemeldet worden, teilt die Stadtverwaltung in einer Presseerklärung mit.

Im Vorjahr seien es direkt nach Ende des Anmeldeverfahrens 62 Schüler gewesen, im Jahr davor 47. Wie immer sei auch noch mit weiteren Nachmeldungen bis zum Schuljahresbeginn zu rechnen. Bei dieser Anmeldezahl sei der neue Eingangsjahrgang der Teamschule wieder dreizügig.

Klare Dreizügigkeit

Schulleiterin Anja Sachsenhausen und Bürgermeister Carsten Grawunder zeigen sich mit den aktuellen Anmeldezahlen sehr zufrieden. „Wir habe erneut eine klare Dreizügigkeit bei den Anmeldungen erreicht,“ freut sich Grawunder über das gute Ergebnis. „Ich glaube, dass in den Köpfen der Bürgerinnen und Bürger in Drensteinfurt angekommen ist, dass die Teamschule einen ganz tollen Job macht und ihre Schülerinnen und Schüler ganz individuell besser macht“, erklärt der Bürgermeister.

Auch Anja Sachsenhausen sieht die positive Entwicklung: „Wir haben trotz der schwierigen Corona-Bedingungen einen weiteren Anstieg bei den Anmeldungen erzielt“, so die Schulleiterin. „Ich glaube, dass die Teamschule Drensteinfurt durch die enge und intensive Zusammenarbeit mit den drei Grundschulen sowie mit vielen örtlichen Vereinen und Betrieben mittlerweile im Ort fest verankert ist,“ zieht sie ein Fazit. „Auch der gute Stand der Digitalisierung und die gute EDV-Ausstattung haben unserer Teamschule gerade in den schwierigen Corona-Zeiten noch einmal einen deutlichen Schub gegeben, der offensichtlich von den Eltern sehr positiv honoriert wird“, wird die Schulleiterin abschließend im Pressetext zitiert.

Startseite
ANZEIGE