1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Kostenloses Naturspektakel

  8. >

Heimatverein lädt am 21. August auf den Hof Schulze Mengering ein

Kostenloses Naturspektakel

Drensteinfurt

Nach coronabedingter Zwangspause in den beiden vergangenen Jahren soll es nun endlich etwas werden: Am 21. August (Sonntag) lädt der Heimatverein zur Neuauflage des „Tages der Natur“ ein. In der Bauerschaft Rieth erwartete die Besucher dazu ein randvolles Programm.

Von Dietmar Jeschke

Armin Asbrand, Franz-Josef Naber und Norbert Unkhoff (v.l.) vom Organisationsteam des Heimatvereins hoffen nun noch auf das passende Wetter und natürlich auf zahlreiche Besucher. Foto: Dietmar Jeschke

Stattliche 22 Programmpunkte, ein umfassender Aktionsplan und natürlich auch ein abwechslungsreiches Angebot an Speisen und Getränken – kurz: Der Rahmen für die Neuauflage des „Tages der Natur“ des Drensteinfurter Heimatvereins steht.

„Jetzt fehlt nur noch gutes Wetter“, hofft Norbert Unkhoff gemeinsam mit Franz-Josef Naber und Armin Asbrand darauf, dass auch „Petrus“ am 21. August mitspielen wird. Alles andere, davon sind die Organisatoren überzeugt, dürfte sich dann angesichts des umfassenden Angebots, das die Besucher an diesem Tag auf dem Hof Schulze Mengering in der Bauerschaft Rieth erwartet, von selbst ergeben.

Tierisch gute Unterhaltung

Mit dabei sein werden natürlich auch wieder einige Highlights der Erstauflage im Jahr 2017 – allen voran die Falkner des „Valkenhofes“ aus den Niederlanden, die am Nachmittag zu gleich zwei Greifvogeldemonstrationen einladen werden. Der Hof Pinnekamp aus Werne wird dazu seine Alpakas mitbringen, während Bernd-Uwe Lange über die klassische Arbeit mit Rückepferden informieren wird.

Besonders auf ihre Kosten dürften zudem alle Hundefreunde kommen. So wird Schäferin Nadine Quinn zeigen, wie ihre Border Collies eine Schafherde beieinander halten. Neu dabei ist dazu die Rettungshundestaffel Hamm-Warendorf, die eine Einsatzübung präsentieren wird. Außerdem werden die Mitglieder des Hegerings Drensteinfurt-Walstedde über ihre eingesetzten Jagdhunderassen informieren.

Infostände und Geschicklichkeitstraining

Mit Infoständen zu verschiedenen Themen und dazu mit ganz verschiedenen Aktionen werden ferner das LWL-Museum für Naturkunde, der Landesfischereiverband NRW, die Nabu-Naturschutzstation Münsterland, der Landwirtschaftliche Ortsverein, der Westfälische Naturwissenschaftliche Verein, die Naturschutzjugend NRW, der Westfälische Heimatbund, die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und der Imkerverein vertreten sein. Der Geflügelzuchtverein „Eintracht Herbern“ plant eine Demonstration zum Thema „Vom Ei zum Huhn“.

Für Tipps und Gespräche stehen ferner Maren Haumann (Pflanzenschule), Revierförster Jochen Garbe sowie die Vertreter der „Rollenden Waldschule“ und des Kleingärtner-Bezirksverbandes zur Verfügung. Und natürlich wird auch für die jungen Besucher bestens gesorgt sein: Neben einem Kettcar-Parcours wird es auch ein Minibagger-Geschicklichkeitstraining geben. Kulinarisch dürfen sich die Gäste neben Kaffee und Kuchen natürlich auch auf einen Imbiss- und Getränkestand freuen. Der Angelverein „Wersetal 80“ wird zudem frisch geräucherte Makrelen anbieten.

Viel Unterstützung

„Besonders dankbar sind wir, dass die Familie Schulze Mengering ihren Hof auch dieses Mal für die Veranstaltung zur Verfügung stellt“, erklärte Armin Asbrand vom Organisationsteam. Dazu, betonte Vorsitzender Franz-Josef Naber, sei die Unterstützung durch die übrigen Stewwerter Vereine besonders hervorzuheben. So haben etwa Rennverein, KAB, Bürgerschützen und Boule-Abteilung „Klack ‘09“ umgehend ihre Hilfe zugesagt, als es um die Bereitstellung von Pavillons, Zelten, Tischen und Bänken ging.

Die Teilnahme, betonen die Veranstalter, sei auch dieses Mal für alle Besucher kostenlos. Aus gutem Grund, denn: „Wir wollen vor allem Kinder, Jugendliche und junge Familien erreichen, um sie für die Natur zu begeistern. Und das sollte nicht am Geld scheitern“, erklärte Franz-Josef Naber, der diesbezüglich besonders den Sponsoren des Events dankt.

Shuttle-Service ab Marktplatz

Was die An- und Abreise betrifft, so setzen die Aktiven darauf, dass zumindest die Stewwerter Besucher an diesem Tag das Auto stehen lassen und sich aufs Fahrrad schwingen werden. Für auswärtige Besucher werden auf den angrenzenden Weiden Parkflächen ausgewiesen. Um den Verkehrsfluss zu regeln, gilt dazu nach Absprache mit dem Straßenverkehrsamt rund um den Hof Schulze Mengering eine Einbahnstraßenregelung. Für die Bewohner der Innenstadt wird der Heimatverein außerdem einen kostenlosen Shuttle-Service anbieten. Der Bus dazu startet ab 9.30 Uhr stündlich ab Marktplatz.

Weitere Details zur Veranstaltung am 21. August (Sonntag), die unter der Schirmherrschaft von Landrat Dr. Olaf Gericke steht, wird der Verein in Kürze in einem eigenen Flyer vorstellen, der am 13. August (Samstag) mit der Dreingau Zeitung an alle Haushalte verteilt wird.

Startseite
ANZEIGE