1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. 45 gravierende Mängel an Kreuzungen festgestellt

  8. >

Untersuchung der Stadt

45 gravierende Mängel an Kreuzungen festgestellt

Drensteinfurt

Nachdem 2017 in Wadersloh ein Motorradfahrer mit einem Traktor mangels Einsicht in den Kreuzungsbereich kollidiert und verstorben war, wurden nun alle städtischen Kreuzungen im Außenbereich untersucht. Ergebnis: Allein 45 Mal wurden schwere Mängel festgestellt.

Die Situation am Eickendorfer Weg gilt als exemplarisch. Aus Richtung des einmündenden Wirtschaftsweges müsste die Sicht eigentlich 200 Meter betragen - tut sie aber nicht. Foto: Dietmar Jeschke

Unfälle mit schwer oder sogar tödlich verletzten Motorradfahrern gehören trotz stetig besser werdender Sicherheitstechnik immer noch zur Realität. Nicht jedes Mal liegt es dabei an der häufig genannten Ursache „überhöhte Geschwindigkeit“. Für Aufsehen – und Konsequenzen – hatte diesbezüglich im September 2017 ein folgenschweres Unglück in Wadersloh gesorgt. Dort nämlich war ein Zweiradfahrer in einem Kreuzungsbereich mit einem Traktorgespann kollidiert – weil schlichtweg niemand den anderen rechtzeitig hatte sehen können. Der Motorradfahrer erlag seinen Verletzungen. Anlass für den Kreis Warendorf und die ihm angehörigen Städte und Gemeinden, sich intensiver mit dem Thema „Sichtdreiecke“ zu beschäftigen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!