1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Magazin, Maibaum und Messe gibt‘s trotzdem

  8. >

Planungen der Bürgerschützen

Magazin, Maibaum und Messe gibt‘s trotzdem

Drensteinfurt

Ihr Schützenfest am dritten Juni-Wochenende haben die „Bürger“ schon vor längerer Zeit abgesagt. Das Magazin „Volltreffer“ haben sie dennoch drucken lassen, es wird in diesen Tagen verteilt. Und wenn alles läuft wie geplant, will der Vorstand am Freitag doch noch den Maibaum aufstellen.

Die Bürgerschützen wollen den Maibaum am Freitag im ganz kleinen Kreis auf dem Marktplatz aufstellen. Foto: Foto: Simon Beckmann

Am dritten Wochenende im Juni findet traditionell das Bürgerschützenfest statt. In diesem Jahr hätte es vom 18. bis zum 20. Juni gefeiert werden sollen, musste allerdings – wie berichtet – abgesagt werden.

Die Vorstandsmitglieder des Schützenvereins seien in den vergangenen Wochen jedoch nicht untätig gewesen, heißt es in einer Pressemitteilung. Aktuell wird in der Stadt der „Volltreffer“ verteilt. „Eigentlich berichten wir darin immer über das anstehende Schützenfest – aber wir mussten uns in diesem Jahr etwas Neues einfallen lassen. Wir hoffen, dass das neue Layout gut gefällt und die Berichte die Bevölkerung interessieren“, so Schriftführer Volker Neve.

Der „Volltreffer“ wird in diesem Jahr erstmals von Vorstandskindern und -mitgliedern verteilt. Die Pfadfinder, die das in den zurückliegenden Jahren übernommen hatten, können aktuell keine Gruppenstunden abhalten und somit den „Volltreffer“ nicht verteilen.

Glanz in der guten Stube

Weiterhin laufen aktuell die Planungen für das Aufstellen des Maibaums. Wenn alles funktioniere, dann werde der Maibaum am Freitag (11. Juni) aufgestellt. „Wie 2020 werden wir den Maibaum coronakonform im kleinen Kreis aufstellen – und damit etwas Glanz in Stewwerts ‚gute Stube‘ bringen“, erzählt Hermann Weber als Maibaum-Verantwortlicher.

Auch für das eigentliche Schützenfest-Wochenende laufen die Planungen bereits auf Hochtouren. Nach aktuellem Stand soll an dem Samstagvormittag um 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Regina eine Schützenmesse stattfinden. Die Vorbereitung hat Frank Tendahl übernommen. „Auch hier werden wir uns an alle gültigen Corona-Regeln halten. Das bedeutet, dass eine Maske getragen werden muss, dass wir Abstand halten und dass nach aktuellem Stand maximal 70 Personen die Messe besuchen dürfen. Trotz dieser Auflagen freuen wir uns auf den gemeinsamen Gottesdienst.“ Tendahl überlege gemeinsam mit Kantorin Miriam Kaduk auch, in welchem Rahmen die Messe musikalisch ausgestaltet werde. „Leider ist aktuell der Gemeindegesang nicht erlaubt. Aber uns fällt da schon was ein. So eine Schützenmesse habe ich bislang auch noch nie geplant“, so Tendahl.

Frank Tendahl

Die Chargierten des Vereins werden an der Messe in Uniform teilnehmen. Nach dem Gottesdienst soll dann eine Kranzniederlegung am Kriegerehrenmal erfolgen.

Über die weiteren Einzelheiten zur Schützenmesse und zur Kranzniederlegung wird rechtzeitig vor dem Schützenfest-Wochenende informiert, heißt es in der Mitteilung abschließend.

Startseite
ANZEIGE