1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Meisterschaft auf der eigenen Bahn

  8. >

Eisstockschießen beim Drensteinfurter Weihnachtsmarkt

Meisterschaft auf der eigenen Bahn

Drensteinfurt

Der traditionelle Weihnachtsmarkt des Gewerbevereins am zweiten Adventswochenende soll in diesem Jahr stattfinden. In diesem Rahmen dürfen sich die Besucher auch auf eine Neuauflage des Eisstockschießens freuen. Und das zum ersten Mal auf eigener Bahn.

Von Mechthild Wiesrecker

Über die eigene Eisstockbahn freuen sich IGW-Mitglieder, beteiligte Handwerker, Sponsoren und Stadtvertreter gleichermaßen (v.l.): Sebastian Schröder, Raphael Morsmann, Martina Lammersmann, Stefan Werner, Jürgen Baune, Udo Baune, Frank Kronshage und Laura Volkmar Foto: Wiesrecker

Ab sofort können sich Gruppen mit mindestens vier und maximal acht Mitgliedern für die dritte Stewwerter Eisstockmeisterschaft anmelden. Das Besondere: Die Eisbahn, beim letzten Mal noch geliehen, ist jetzt neu und stammt aus heimischen Gefilden.

Warum Geld bezahlen, um die Eisbahn zu leihen, wenn man eine eigene bauen kann, dachten sich die Mitglieder der IGW. Kurzerhand setzten sie die Idee mit Unterstützung zahlreicher Helfer in die Tat um. So stellte die Firma VEKA aus Sendenhorst kostenlos die Kunststoff-Platten zur Verfügung. Die Bero Holzhandelsgesellschaft spendierte das erforderliche Holz, die Firma Lenz-Lohmann sorgte für die Lackierung des Zielpunktes. Beide Firmen sitzen in Drensteinfurt. Da fehlte nur noch der Baumeister, der mit dem Tischler und Jalousien-Baumeister Jürgen Baune schnell gefunden war. In der Firma Klaus Kröger durfte er sämtliche Werkzeuge sowie die Fahrzeuge für den Transport nutzen.

Probelauf am Feuerwehrgerätehaus

Am Freitagabend startete der Vorstand der IGW am Feuerwehrgerätehaus einen ersten Probelauf auf der 15 Meter langen und zwei Meter breiten Bahn – und war begeistert. Problemlos glitten die Eisstöcke über die Fläche. Mit viel Schwung sprang der Eisstock auch schon mal über den hinteren Rahmen hinaus. „Genau für so ein Szenario war der Probelauf gedacht“, erklärt Martina Lammersmann, Vorsitzende der IGW. Jürgen Baune zückte seinen Zollstock, um sofort die erforderliche Vergrößerung der Hinterwand zu ermitteln.

Die IGW ist froh, dass der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr stattfinden darf. Auch wenn es kein Bühnenprogramm geben wird, lohnt sich das Kommen. So macht die katholische Kirchengemeinde ebenfalls mit. Kantorin Miriam Kaduk wird am Samstag mit ihren Chören in der Kirche singen und am Sonntag ein offenes Singen auf dem Kirchplatz veranstalten. Immer wieder ein Highlight auf dem Weihnachtsmarkt ist der Besuch von Nikolaus und Knecht Ruprecht. Auch in diesem Jahr ist das Duo dabei, um Schoko-Nikoläuse an den Nachwuchs zu verteilen.

Für Weihnachtsmarkt-Stand anmelden

Wie viele Stände es geben wird, steht noch nicht fest, ab sofort besteht aber die Möglichkeit, sich für einen Weihnachtsmarkt-Stand anzumelden.

In Absprache mit der Stadt soll die Innenstadt trotz Energiekrise weihnachtlich beleuchtet werden – den Umständen geschuldet jedoch zeitlich begrenzt auf die Wochen vom ersten Advent bis den Heiligen Drei Königen am 6. Januar. „Ganz auslassen wollen wir die Beleuchtung nicht. Es tut einfach gut, durch die weihnachtlich beleuchtete Stadt zu spazieren“, macht Martina Lammersmann deutlich.

Anmeldungen für die Eisstockmeisterschaft und für einen Weihnachtsmarkt-Stand sind ab sofort auf der Homepage des Gewerbevereins möglich.

Startseite