1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. „Natürlich Stewwert“ durch das Jahr begleitet

  8. >

Gewinner des Fotowettbewerbs ausgezeichnet

„Natürlich Stewwert“ durch das Jahr begleitet

Drensteinfurt

Ein Jahr nahmen zahlreiche Bürgerinnen und Bürger von Drensteinfurt, Rinkerode und Walstedde am ersten Fotowettbewerb des Heimatvereins teil. Daraus ist ein Kalender geworden – und nun auch eine Naturfoto-Ausstellung.

Von Pia Sofie Bartmann

Eine Jury um Holger Martsch (l.) und Armin Asbrand (r.) hat entschieden, welche der zahlreichen Einsendungen in den Kalender „Natürlich Stewwert“ aufgenommen werden. Foto: Pia Sofie Bartmann

Am Wochenende hat der Heimatverein Drensteinfurt seine Naturfoto-Ausstellung in der Alten Post präsentiert. Unter dem Motto „Natürlich Stewwert!“ waren rund 50 Motive aus der Drensteinfurter Umgebung zu sehen. Bei der Preisverleihung im Rahmen der Veranstaltung gab es eine Auszeichnung für alle, deren Fotos es in den Kalender geschafft hatten.

Rund ein Jahr hatten die Bürgerinnen und Bürger von Drensteinfurt, Rinkerode und Walstedde Zeit, um am ersten Fotowettbewerb des Heimatvereins teilzunehmen. Ende August war schließlich Einsendeschluss. „Wir wollten, dass die Leute alle Jahreszeiten thematisieren können“, sagte Holger Martsch, der das Projekt zusammen mit Armin Asbrand betreut hat. „Es waren so viele tolle Fotos dabei, auch auf Profi-Niveau. Die Jury hat nur etwa eine Stunde gebraucht, um sich für zwölf Fotos zu entscheiden.“

Motive für den Kalender

Diese Motive sind schließlich Ende Oktober als Teil eines Kalenders für das nächste Jahr erschienen. Die anwesenden Gewinner des Wettbewerbs nahmen bei der Preisverleihung am Sonntag ihre Auszeichnung entgegen. Jeder von ihnen erhielt einen „Stewwert-Taler“ im Wert von 50 Euro.

„Wir haben inzwischen schon viele Kalender verkauft, aber einige Exemplare sind noch verfügbar“, erklärte Holger Martsch. Der Kalender kostet zehn Euro. Interessierte, die noch keinen Kalender haben, können diesen entweder beim Heimatverein bestellen oder in der „Bücherecke“ an der Wagenfeldstraße kaufen.

Auf Schauwänden und in einer Multimedia-Präsentation konnten die Besucher der Alten Post an diesem Wochenende auch noch weitere der besten Einsendungen bestaunen. Neben den Fotos präsentierte der Heimatverein auf großen Plakaten auch eine Übersicht seiner Vereinsarbeit.

Mit einer Videopräsentation blickten die Verantwortlichen nach der Preisverleihung noch auf die Veranstaltungen in 2022 zurück.

Neue Mitglieder im Heimatverein

Der Heimatverein ist inzwischen auf mehr als 650 Mitglieder angewachsen. Trotzdem sei man immer wieder auf der Suche nach Nachwuchs. „Wir konnten an diesem Wochenende bereits vier neue Mitglieder für unsere Sache gewinnen“, so Martsch begeistert.

Der Jahresbeitrag für den Heimatverein beträgt zwölf Euro. Eine Beitrittserklärung kann auf den Veranstaltungen des Heimatvereins ausgefüllt oder auf der Internetseite des Vereins heruntergeladen werden.

Startseite