1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Post-Lösung scheint in Sicht

  8. >

Ladenlokal für eine Notlösung ist gefunden

Post-Lösung scheint in Sicht

Drensteinfurt

Seit rund drei Monaten gibt es in Drensteinfurt keine Postagentur mehr. Das könnte sich jedoch auf absehbare Zeit ändern. Wie die Post auf Anfrage mitteilt, gebe es mittlerweile konkrete Interessenten, mit denen man jedoch noch ins Gespräch kommen müsse.

Von Dietmar Jeschke

Wer Päckchen und Pakete nicht über eine der beiden Packstationen versenden möchte, der muss dies nun seit Mai in der Walstedder Agentur Remmert tun. Dort landen übrigens auch sperrige und schwere Sendungen, die nicht zugestellt werden konnten. Foto: Dietmar Jeschke

Seit gut drei Monaten ist Drensteinfurt nun „postfreie“ Zone – wenn man denn die mittlerweile zwei Packstationen an der Raiffeisenstraße und am Heuweg außen vor lässt. Denn diese, das haben viele Stewwerter mittlerweile zwangsweise erfahren müssen, sind zwar durchaus praktisch, wenn es um den (zeitlich ungebundenen) Empfang von Päckchen und kleineren Paketen geht. Beim Versand derselben stehen allerdings viele Nutzer immer noch vor einem Rätsel. Und wer schweres oder sperriges Gut versenden möchte, der ist an den Packstationen ebenso falsch wie derjenige, der ähnliche Waren geordert hat, beim Zustellversuch allerdings nicht zu Hause war. In dem Fall nämlich landen die schweren und sperrigen Sendungen mittlerweile automatisch in der Walstedder Postagentur im Lebensmittelmarkt Remmert, wo sie dann zu den jeweiligen Öffnungszeiten – und mittels entsprechendem Fahrzeug sowie mit dem dazu notwendigen Zeitaufwand – abgeholt werden können.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE