1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Schock kurz vor Ladenschluss

  8. >

Netto-Markt überfallen

Schock kurz vor Ladenschluss

Drensteinfurt

Die Polizei fahndet nach zwei bislang unbekannten Räubern, die am Montagabend die Filiale des Discounters Netto in Drensteinfurt überfallen haben. Die Täter fesselten die Angestellten und räumten den Safe leer.

Dietmar Jeschke

Der Netto-Markt an der Kleiststraße wurde am Montagabend überfallen. Die Täter räumten Kassen und Safe leer und flüchteten unerkannt. Foto: -gap/dje-

Eine böse Überraschung erlebten am Montagabend zwei Angestellte des Netto-Marktes an der Kleiststraße. Sie wurden kurz vor Ladenschluss Opfer eines Raubüberfalls.

Gegen 21 Uhr betraten zwei bislang unbekannte Männer den Discounter. Und taten dort dem Vernehmen nach ganz so, als seien sie ganz „normale Kunden“. Mit einem Einkaufswagen bestückt, schlenderten die Unbekannten schließlich in aller Ruhe in Richtung Kasse. „Wohl um abzuwarten, bis sich keine weiteren Kunden mehr im Laden aufhielten“, vermutet Polizeisprecherin Susanne Dirkorte.

Dann ging alles recht fix. Als die Täter sich ungestört fühlten, packte einer der Männer eine 31-jährige Beschäftigte an der Schulter und fordert sie und ihre 26-jährige Kollegin unter Androhung von Gewalt auf, die Kassen zu leeren. Die geschockten Angestellten packten das Geld daraufhin in eine Einkaufstüte, die der zweite Täter bereithielt.

Damit aber nicht genug: Anschließend zwangen die Räuber die Frauen in das Büro, in dem sich der Tresor befand. Dort fesselten sie die beiden Frauen und forderten den Tresorschlüssel, den die beiden Opfer schließlich herausrückten.

Die Täter öffneten daraufhin den Safe und entwendeten daraus weiteres Bargeld. Anschließend flüchteten sie mit einem dunklen SUV in Richtung der Bauerschaft Mersch.

Die Räuber werden wie folgt beschrieben: Der erste Täter soll etwa 25 Jahre alt und circa 1,70 Meter groß sein. Er hat eine kräftige Statur und trug kurze schwarze Haare sowie einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einem auffälligen hellen Oberteil.

Der andere Täter ist ebenfalls etwa 25 Jahre alt und circa 1,70 Meter groß. Er hat eine schlanke Statur, trug kurze schwarze Haare, einen Dreitagebart und war mit einem dunklen Oberteil und einer schwarzen Basecap bekleidet.

Beide Täter wurden von den Opfern als südländische Typen beschrieben.

„Wer befand sich zu Geschäftsende im Nettomarkt und hat möglicherweise die beiden Täter gesehen? Wer kann Angaben zu dem Fluchtfahrzeug oder den gesuchten Männern machen?“, fragte Susanne Dirkorte von der Kreispolizeibehörde in Warendorf. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiwache in Ahlen unter ✆ 0 23 82 / 96 50 zu melden.

Startseite
ANZEIGE