1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. „Sie streitet, vermittelt, tröstet, gibt“

  8. >

Bundesverdienstkreuz für Waltraud Angenendt

„Sie streitet, vermittelt, tröstet, gibt“

Mersch

Im Besitz des Ehrenrings der Stadt Drensteinfurt ist sie schon. Nun erhält sie auch das Bundesverdienstkreuz am Bande. Waltraud Angenendt wird für ihre Verdienste im sozialen und kommunalpolitischen Bereich geehrt. Die Verleihung findet am 3. Juni auf Haus Nottbeck statt.

Nicole Evering

Waltraud Angenendt wurde für ihren Einsatz in der Flüchtlingsarbeit das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Foto: Nicole Evering

Einen Brief vom Bundespräsidenten bekommt man nicht alle Tage. Kein Wunder also, dass Waltraud Angenendt sprichwörtlich aus allen Wolken fiel, als sie im Januar das Schreiben mit dem nicht minder wertvollen Inhalt aus dem Briefkasten fischte. Und das sogar mit ein paar Tagen Verspätung. „Wir haben einen zweiten Briefkasten am Nebeneingang. In den gucken wir eigentlich gar nicht so oft rein“, erinnert sich Ehemann Heinrich Angenendt schmunzelnd. Gut, dass sie es zwischendurch doch tun. Denn der Bundespräsident hat der 72-Jährigen das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Die feierliche Übergabe ist am 3. Juni.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!