1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. So viele Stände wie noch nie

  8. >

„Moonlight Shopping“ am 28. Oktober

So viele Stände wie noch nie

Drensteinfurt

2007 hat die IGW zum ersten Mal das „Moonlight Shopping“ in der Innenstadt organisiert. Am 28. Oktober steht also Veranstaltung Nummer 15 – 2020 gab es coronabedingt keine – auf dem Programm. Und dafür haben sich so viele Teilnehmer angemeldet wie nie zuvor.

Petra Scheffer, Steffi Fels und Elke Kiffe (v.l.) organisieren das diesjährige „Moonlight Shopping“ am 28. Oktober in der Drensteinfurter Innenstadt. Foto: Nicole Evering

„So viele Stände hatten wir noch nie beim ‚Moonlight Shopping‘“, sagt Steffi Fels und freut sich sichtlich über die enorme Resonanz auf die Veranstaltung, die am 28. Oktober (Freitag) in Stewwert über die Bühne gehen wird.

Seit 2007 organisieren die Innenstadt-Kaufleute dieses Event, bei dem stets der abendliche Bummel durch die Geschäfte bei stimmungsvoller Beleuchtung im Vordergrund steht. Das soll auch in diesem Jahr so sein: Los geht‘s um 17 Uhr, die Läden werden bis 22 Uhr, die übrigen Stände bis 23 Uhr geöffnet haben.

Und von denen gibt es dieses Mal eben besonders viele: Insgesamt 22 Zusagen stehen schon auf Steffis Fels‘ Liste – sonst waren es immer höchstens ein halbes Dutzend. „Wir haben nach der Corona-Zeit wieder viele Vereine motivieren können. Und auch einige Standbetreiber, die bei der Gewerbeschau dabei waren, haben wir zum ersten Mal fürs ‚Moonlight Shopping‘ gewonnen“, erzählt Fels, die gemeinsam mit Petra Scheffer und Elke Kiffe das bewährte Orga-Team bildet.

Kunsthandwerk und Flohmarkt

Es wird reichlich Auswahl an Speisen und Getränken geben, angeboten unter anderem vom DSC-Team und den DLRG-Aktiven. Hinzu kommen Info-Stände der Malteser und der Flüchtlingshilfe sowie ein Flohmarkt, für den keine Standgebühr erhoben wird. Auch Kunsthandwerker mit Bildern, Schmuck und Deko haben sich angekündigt. Damit kann beim „Moonlight Shopping“ erstmals nicht nur die Wagenfeldstraße in ihrer kompletten Länge bis hinunter zum Westwall, sondern auch ein Teil des Marktplatzes bespielt werden.

Apropos: Mit von der Partie ist auch der Spielmannszug Grün-Weiß, der am Abend musizierend durch die Straßen ziehen wird. Ein weiterer Hingucker dürfte „Diskallico“ mit seiner rollenden Disco auf zwei Rädern sein, der am 28. Oktober ebenfalls einen Abstecher nach Drensteinfurt unternehmen will.

Weitere Standbetreiber und Flohmarkt-Teilnehmer können sich bei Steffi Fels per E-Mail an info@reisecenter-drensteinfurt.de anmelden.

Startseite