1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Stefanie Halm übernimmt Geschäftsführung

  8. >

Hauptversammlung des Spielmannszuges Rinkerode

Stefanie Halm übernimmt Geschäftsführung

Rinkerode

Zum ersten Mal seit 2019 trafen sich die Mitglieder des Spielmannszuges Rinkerode von 1948 zu einer Jahreshauptversammlung. Und diese brachte dann eine Veränderung im Vorstandsteam

Die Rinkeroder Spielleute freuen sich, dass sie endlich wieder gemeinsam proben und auftreten können. Nach zwei Jahren Pause trafen sie sich zur Hauptversammlung. Foto: Spielmannszug Rinkerode

Stefanie Halm ist die neue Geschäftsführerin des Spielmannszuges Rinkerode von 1948. Sie folgt Dirk Strukamp in dieses Amt, der fast 25 Jahre die Geschäfte des Vereins zuverlässig geführt hatte, heißt es im Bericht des Spielmannszuges.

Vorsitzende Anne Röckmann dankte zu Beginn der Hauptversammlung allen Spielkameraden, dass sie trotz der langen Zeit der Pandemie den Mut und die Lust am Spielen im Spielmannszug nicht verloren hätten. Dann blickte sie optimistisch auf das Jahr 2022, in dem nun wieder Auftritte auf dem Plan stehen. So wird unter anderem beim Jubiläum des Schützenvereins in Herbern, beim Schützenfest in Davensberg und natürlich in Rinkerode aufgespielt. Dafür müsse nun wieder fleißig jeden Montagabend in der Grundschule Rinkerode geübt werden.

Zur Wahl stand auch die zweite Vorsitzende. Melanie Schlüter wurde einstimmig wieder gewählt. Außerdem musste die Geschäftsführung neu gewählt werden. Dirk Strukamp sei seit fast 25 Jahren ein treuer und zuverlässiger Geschäftsführer des Spielmannszuges gewesen, heißt es im Versammlungsbericht. Stefanie Halm wurde einstimmig in das Amt gewählt.

In den Jahren 2020 und 2021 fanden aufgrund der Pandemie keine Generalversammlungen statt. Daher gab es nun viele Jubilare zu ehren. Unter anderem wurden Raphael List und Melanie Schlüter für zehn Jahre Mitgliedschaft geehrt sowie Anna-Lisa Bullermann für 25 Jahre, Ralf Rips, Magdalene Aldrup, Marion Wenge, Barbara Papenbrock und Martin Rips für 40 Jahre. Peter Fressmann durfte sein 50-jährige Vereinszugehörigkeit feiern. Zu 65 Jahren wurde Erich Schönhoff, Franz Höflich und Gerd Reinecke gratuliert.

Startseite
ANZEIGE