1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. „Strolche“ feiern bei bestem Wetter

  8. >

Fest zum Jubiläum der Elterninitiative Rinkerode

„Strolche“ feiern bei bestem Wetter

Rinkerode

Mit einem rundherum gelungenen Fest feierte die Rinkeroder Kita „Die kleinen Strolche“ nachträglich ihr 25-jähriges Bestehen. Ein buntes Programm mit Theater, Musik, Kinderschminken und einer Schatzsuche erfreute die aktuellen sowie ehemaligen kleinen Strolche – und das bei bestem Wetter.

Von Birte Moritz

Besonders für die kleinen Gäste wurde am Samstag allerhand geboten. Foto: Birte Moritz

Josef Othmerding, erster Vorsitzender der „Elterninitiative Rinkerode e.V.“, die Trägerin der Kita ist, begrüßte die kleinen und großen Jubiläumsgäste. Er dankte allen, die im Vorfeld „zum Gelingen des Festes beigetragen haben“, nämlich Vorstand, Kita-Team sowie auch Eltern. Außerdem informierte Othmerding, dass das Fest durch das Heimatministerium des Landes NRW finanziell gefördert worden sei.

Der stellvertretende Bürgermeister Andreas Brinkmann gratulierte der Elterninitiative und der Kita. „In Rinkerode ist das Mit-Anpacken wichtig und wird gelebt“, da sei es letztlich gar nicht verwunderlich, dass auf diese Weise eine neue Kita entstanden sei. Er dankte im Namen des Rates und der Stadt für diese Engagement und überreichte eine kleine Geldzuwendung.

Rückblick des Ehrenvorsitzenden

Dann ergriff der heutige Ehrenvorsitzende Franz-Josef Hüser das Wort. Er skizzierte die Entwicklungen von den Anfängen, als er 1996 als damaliger Ortsvorsteher mit einigen Mitstreitern die Elterninitiative und damit die Kita gegründet hatte, über den Neu- und späteren Anbau bis hin zur heutigen Einrichtung mit vier Gruppen. Und Hüser würdigte noch einmal die Unterstützung vieler Rinkeroder: „Wenn ich nach Hilfe fragte, hieß es nur: wann und wo?“, musste er damals nicht lange bitten. Die Zufriedenheit der Eltern kam durch die Grußworte des Elternbeirats zum Ausdruck: „Die letzten zwei Jahre waren sicherlich sehr herausfordernd. Dankeschön für die gute Zusammenarbeit“, hieß es in Richtung Vorstand sowie vor allem in Richtung Kita-Team unter der Leitung von Kristin Löckmann und Astrid Uhlenbrock.

Dann war die Geduld der vielen Kinder genug strapaziert worden. Einige schwärmten im Garten aus, um sich den dortigen Aktionen zu widmen. Aber auch die Getränketheke, das reichhaltige Kuchenangebot sowie der Pommesstand waren schnell von Klein und Groß umringt. Auf der Bühne startete derweil das Kindertheater „Don Kidschote“ aus Münster mit dem Stück „Dr. Dolittle“. Und die „Strolche“ waren mit Begeisterung bei der Sache. Sie interagierten mit dem Schauspieler und hatten sichtlich Spaß. Im Anschluss ging das Bühnenprogramm mit Kinderliedern weiter. Dabei kam die Band aus den eigenen Reihen der Kita-Eltern. „Wo ist die Kokosnuss?“ oder der „Katzentatzentanz“ animierten die Kids zum Mitsingen und Tanzen. Später sorgte die musikalische Familie Hoffmann mit bekannten Rock- und Popsongs für eine stimmungsvolle Atmosphäre beim Klönen der Erwachsenen.

Kinderschminken und Schatzsuche

Im Kita-Garten freuten sich die Jungen und Mädchen über den Ballonkünstler, der ihnen bunte Blumen, Herzen, Kronen oder Schwerter schenkte. Auch das Kinderschminken war beliebt. Und bei der Schatzsuche im Sandspielplatz war Ausdauer gefragt, denn die Diamanten waren gut versteckt und mussten herausgesiebt werden. Auch die neue „Strolche-Werkstatt“ war geöffnet. Dort konnten die Kinder mit einfachen Materialien Musikinstrumente basteln.

Startseite
ANZEIGE