1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Drensteinfurt
  6. >
  7. Welche Wünsche haben die Anwohner ?

  8. >

Spielplatz am Kerkpatt

Welche Wünsche haben die Anwohner ?

Walstedde

Die Planungen für den Spielplatz im Baugebiet Kerkpatt beginnen. Wo er hinkommen soll, steht schon lange fest. Nun lassen Wetter und Inzidenz es zu, sich zum Ideenaustausch zu treffen. Der Auftakt findet am Freitag als Videokonferenz statt, am Samstag sind dann alle Interessierten nach Walstedde eingeladen.

Wie der neue Spielplatz am Kerkpatt am Ende aussehen soll, können die Anwohner selbst mitbestimmen. Foto: -mfk-

Jetzt soll es etwas werden: Die Planungen für den Spielplatz im Baugebiet Kerkpatt in Walstedde beginnen. Wo er hinkommen soll, steht schon lange fest. Jüngst hat der Rat 50 000 Euro für den Bau bereitgestellt. „Und endlich lassen Wetter und Inzidenz es zu, sich zum Ideenaustausch zu treffen. Denn das ist in Drensteinfurt gute Tradition: Ein Quartiersspielplatz wird nicht ohne die geplant, die dort leben – und ihn vermutlich vorrangig nutzen werden“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Einige Zeit habe das Team um Spielraumplaner Rüdiger Pieck gehadert, in welcher Form man diese Ideenwerkstatt coronagerecht anbieten solle. Nur online, als Videokonferenz? In Präsenz, als Ortstermin? Oder irgendwie anders? Letztendlich sei jetzt die Entscheidung für einen hybriden Ansatz gefallen. „Das heißt: Es gibt zunächst ein Treffen per Video, in dem es um Zahlen, Daten, Fakten gehen soll“, heißt es weiter. Wo kommt der Spielplatz genau hin? Wie groß wird er sein? Welche Abstände müssen eingehalten werden – zum Beispiel zu den Nachbarn, aber auch bei den Spielgeräten untereinander? Wie sieht es aus mit einem Zaun und ausreichend Schatten? Wie viel Geld steht denn insgesamt zur Verfügung? Was kosten Spielgeräte? Wer entscheidet darüber, wie der Spielplatz aussehen wird? Und wann wird gebaut?

Maßband und Markierungsspray

Bei einem echten Treffen werde es dann um Ideen und Wünsche für den neuen Spielplatz gehen. Dazu reist das Planungsteam der Stadtverwaltung nach Walstedde und bezieht auf dem Spielplatzgrundstück Stellung. Im Gepäck: zwei Kisten mit Katalogen. Aber auch ein Maßband und Zollstöcke, Flatterband und Markierungsspray. „So kann vor Ort direkt ausgemessen und markiert werden, was wohin kommen könnte. Und ob überhaupt alles passt, was gewünscht ist“, teilt die Stadt mit.

Eingeladen zu der Ideenwerkstatt seien alle Bewohnerinnen und Bewohner des Baugebietes am Kerkpatt: Eltern mit Kindern, Kinder ohne Eltern, Eltern ohne Kinder. Und auch alle anderen, die sich für den Spielplatz interessieren.

Teil eins der Ideenwerkstatt, die Videokonferenz, startet am kommenden Freitag (18. Juni) pünktlich um 18 Uhr. Der Link zur Teilnahme kann per E-Mail an kulturbahnhof@drensteinfurt.de angefordert werden, dabei sollten Name und Adresse angegeben werden.

Corona-Regeln beachten

Mit dem „praktischen“ Teil geht es direkt am nächsten Tag weiter. Am Samstag (19. Juni) von 10 bis 12 Uhr werden Rüdiger Pieck, Meike Haverkamp und Thomas Brauckmann vor Ort sein, um Wünsche entgegen zu nehmen und Ideen zu diskutieren. Bei diesem Treffen müssen natürlich einige Corona-Regeln beachtet werden. Infos dazu gibt es Freitag in der Videokonferenz, heißt es abschließend.

Falls vorher schon Fragen aufkommen sollten, ist das Team des Kulturbahnhofs per E-Mail an kulturbahnhof@drensteinfurt.de oder unter Tel. 0 25 08 / 9 95 14 10 erreichbar.

Startseite