1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Kreis-Warendorf
  6. >
  7. Ennigerloher bei „Bingo“

  8. >

Losglück

Ennigerloher bei „Bingo“

Ennigerloh.

Die Erträge aus der NDR-Sendung „Bingo!“ kommen Projekten im Bereich des Natur- und Umweltschutzes zugute. In der Umweltlotterie sind also Teilnehmer und Natur gleichermaßen die Gewinner. Und am Sonntag (24. Juli) spielt auch ein ehemaliger Elektriker aus Ennigerloh um 28 000 Euro. Wir drücken die Daumen.

Von Peter Sauer

„Bingo“ läuft Sonntag um 17 Uhr beim NDR. Foto: NDR

Seit 25 Jahren läuft die TV-Show „BINGO!“ im NDR Fernsehen – und jetzt spielt ein Mann aus Ennigerloh mit. Unter tausenden Bewerbern hat das Losglück den 72-jährigen Roland König ausgewählt. Der Ennigerloher hatte sich erst vergangene Woche für das beliebte Kandidatenspiel „Das süße Glück“ beworben. Er wurde jetzt durch einen Zufallsgenerator ausgelost.

„Das süße Glück“

Der ehemalige Elektriker ist am Sonntag (24. Juli) einer von zwei Kandidaten in der Kultsendung mit den Moderator Michael Thürnau und Jule Gölsdorf. Ab 17 Uhr spielt Roland König live gegen einen Kandidaten aus Geestland (Landkreis Cuxhaven) um den gefüllten Honigtopf im Spiel „Das süße Glück“.

Roland König reist am Samstag von Ennigerloh nach Hannover. In einem Hotel verbringt der Rentner den Abend vor der Sendung und kann sich bei einem 5-Gänge-Menü verwöhnen lassen.

Vielleicht freut sich Roland König bald wie ein Kaiser

Am Sonntag geht es dann zur TV-Livesendung. Ab 17 Uhr spielt der Sieger im Finale um den Honigtopf. Kommt Roland König ins Finale warten bis zu 28 000 Euro auf den Rentner.

Und auch für die Mitspieler vor dem Fernseher gibt es eine Menge zu gewinnen. Bei der NDR-Sendung „Bingo“ wurden bislang mehr als 250 Millionen Euro für Umweltprojekte eingespielt.

Startseite
ANZEIGE