1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Anschaffungen mit Wow-Effekt

  8. >

Förderverein der Verbundschule Everswinkel investiert

Anschaffungen mit Wow-Effekt

Everswinkel

Geschenke machen Freude – den Eindruck machen jedenfalls die beiden Fachlehrer der Verbundschule Everswinkel, die sich mit der stellvertretenden kommissarische Schulleiterin Christina Westemeyer und Anja Eckel, der Vorsitzenden des Fördervereins, im Musikraum der Schule zusammengefunden haben, um die Neuanschaffungen des vergangenen Jahres für ihr Fach zu präsentieren.

Freude über eine besondere Neuanschaffung: Musiklehrer Heiko Kraft am neuen E-Flügel und die Vorsitzende des Fördervereins der Verbundschule, Anja Eckel. Foto: Förderverein

Musiklehrer Heiko Kraft setzt sich an den neuen elektrischen Flügel und zaubert einen Klang hervor, der dem eines echten Flügels nahekommt. „Der E-Flügel ist nicht nur kostengünstiger als ein echter, er ist auch unglaublich flexibel einsetzbar“, schwärmt er von den neuen Möglichkeiten. So kann in kleinen Räumen die Lautstärke reduziert, durch den Anschluss an die Musikanlage aber auch bei Schulveranstaltungen der ganze Schulhof beschallt werden. Zukunftsweisend ist für ihn die Möglichkeit, durch die digitale Vernetzung mit anderen Geräten das Gespielte unmittelbar aufzunehmen und wiederzugeben.

Um das Lernen für die Zukunft geht es auch bei der Anschaffung des Fördervereins für das Fach Informatik. Fachlehrer Markus Weinberg hat einen der Bausätze der Marke „Arduino“ mitgebracht, von dem 20 Kästen gesponsort wurden, und erklärt: „Mit diesem Microcontroller-Board und den dazugehörigen Komponenten lernen die Schüler und Schülerinnen nicht nur, kleine elektronische Prozesse wie zum Beispiel eine Ampelschaltung oder die automatische Steuerung von Rollos zusammenzubauen, sondern auch mit einer eigenen Programmiersprache zu programmieren.“ Mit dieser Kombination von Hardware und Software wird ihnen praxisnah die Elektrotechnik, aber auch die digitale Zukunft nahegebracht. „Unsere Schüler und Schülerinnen sollen herangeführt werden an ein Leben mit künstlicher Intelligenz“, ergänzt Christina Westemeyer. „Sie sollen verstehen, wie das funktioniert.“

Präsentiert den Elektrotechnik-Bausatz „Arduino“: Informatiklehrer Markus Weinberg, hier mit Christina Westemeyer von der Schulleitung. Foto: Förderverein

Die Vorsitzende Anja Eckel freut sich darüber, dass der Förderverein die Schule in diesem Bestreben unterstützen kann und dass so im Schuljahr 2020/2021 durch die Beiträge der Mitglieder und durch Spenden wirklich sinnvolle Investitionen getätigt werden konnten. Sie verbindet die Freude und Dankbarkeit darüber aber auch mit einem Appell. „Wir würden uns freuen, neue engagierte Eltern im Vorstand des Fördervereins begrüßen zu dürfen – denn nur mit aktiven Mitgliedern ist ein Förderverein möglich!“

Wer die Arbeit des Fördervereins näher kennenlernen und über neue Anschaffungen informiert werden möchte, ist eingeladen zur jährlichen Mitgliederversammlung, die unter Einhaltung der 3G-Regel am nächsten Mittwoch, 6. Oktober, um 20 Uhr in der Verbundschule stattfindet.

Startseite