1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Auch in Corona-Zeiten ein Segen

  8. >

Sternsingeraktion in Everswinkel

Auch in Corona-Zeiten ein Segen

Everswinkel

Mit viel Kreativität hat das Vorbereitungsteam von St. Magnus in diesem Jahr eine kontaktlose Sternsingeraktion umgesetzt – und zwar durch große Plakate im Ort, auf denen die beteiligten Sternsinger zu sehen sind und auch durch die Einrichtung von „Segenshaltestellen“. In verschiedenen Geschäften liegen „Segenstüten“ aus. Die gesamte Aktion läuft bis zum 31. Januar.

Kontaktlose Sternsingeraktion: In Everswinkel finden sich im Ort Plakate mit den Fotos der Sternsinger. Obendrein wurden verschiedene „Segenshaltestellen“ eingerichtet. Foto: Katholische Kirchengemeinde

Die diesjährige Sternsingeraktion steht unter dem Motto „Gesund werden – Gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“. Anhand von Beispielprojekten in Ägypten, Ghana und dem Südsudan wird gezeigt, wo die Hilfe der Sternsinger ankommt und wie die Gesundheitssituation von Kindern verbessert wird. „Die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren war noch nie so wichtig, wie in diesem Jahr. Die Menschen sehnen sich nach dem Segen der Sternsinger und der frohen Botschaft, die sie verkünden“, teilt das Vorbereitungsteam von St. Magnus mit.

Coronabedingt wird es keinen persönlichen Besuch der Könige an den Türen geben. Um auf die Segensbotschaft nicht zu verzichten, befinden sich stattdessen im ganzen Ort Plakate mit Fotos der Sternsinger. Als alternative Möglichkeit des kontaktlosen Sternsingens wurden vom Vorbereitungsteam verschiedene „Segenshaltestellen“ eingerichtet. Zahlreiche Segenstüten wurden gepackt, die in der St. Magnus-Kirche, der Johannes-Kirche, im Pfarrbüro Everswinkel, im Geschäft Föllen, in der Bäckerei Diepenbrock (Vitusstraße) sowie im Verkehrsverein zur Mitnahme ausliegen. Zudem gibt es am heutigen Freitag eine „Segenshaltestelle“ auf dem Wochenmarkt. Am Marktstand werden Kronen zum Selbstgestalten an die Kinder verteilt, so lange der Vorrat reicht, und selbst gebackene Plätzchen verkauft.

Neben den Segenstüten mit Segensaufkleber und Überweisungsträger haben die Sternsinger einen virtuellen Segen vorbereitet. Der Internet-Link: https://youtu.be/UigsrqGmgq0 – dort kann der Besuch der Sternsinger abgerufen und ins eigene Heim geholt werden.

Abgabe von Spendentüten

Die Abgabe der Spendentüten kann über die Kollektenkörbe während der Gottesdienste, im Pfarrbüro oder heute auf dem Wochenmarkt erfolgen. Eine Spende auf ein eigenes für St. Magnus eingerichtetes digitales Sternsingerkonto ist ebenfalls möglich. Der Link lautet: https://spenden.sternsinger.de/fqetiv-p – und der passende QR-Code befindet sich auf den Sternsingerplakaten im Ort. Ebenso ist eine Spende in die Spendendose bei Schreib- und Spielwaren Föllen sowie per Überweisungsbeleg (in den Segenstüten enthalten) möglich. Die gesamte Aktion läuft bis zum 31. Januar.

Kinder würden gern von Haus zu Haus gehen.

„Trotz der Corona-Pandemie haben sich auch in diesem Jahr viele Kinder gemeldet, die gerne als Sternsinger von Haus zu Haus gegangen wären“, heißt es weiter. All diese Kinder sind nun in dem Segensvideo zu sehen. So werden die Sternsinger in Everswinkel sichtbar. „Auch wenn das Ganze eine Sternsingeraktion im klassischen Sinne nicht ersetzt, so hoffen wir, dass der Segen der Heiligen Drei Könige zu den Menschen kommt und Spenden für Kinder in Not gesammelt werden können“, betont das Vorbereitungsteam, das um Unterstützung der Sternsinger von St. Magnus auch in 2022, wenn auch in neuer Form, bittet.

Startseite
ANZEIGE