1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Auflagen sorgen für mehr Sicherheit

  8. >

Wagenbausitzung der Everswinkler Karnevalsgesellschaft

Auflagen sorgen für mehr Sicherheit

Everswinkel

55 Interessierte nahmen an der Wagenbaugesellschaft der Everswinkler Karnevalsgesellschaft teil und informierten sich über die Auflagen, die zu mehr Sicherheit im Straßenkarneval führen sollen. Doch auch die Besucher sollen ihren Teil dazu beitragen.

Die EKG hat verschiedene Anregungen der Zugteilnehmer aufgenommen und wird diese bearbeiten beziehungsweise prüfen.  Foto: EKG

„Gute Laune und keine  Vorkommnisse - das wäre mein Wunsch“,  erklärt Jürgen Gausebeck bei der Wagenbausitzung der Everswinkeler Karnevalsgesellschaft ( EKG) Fünfte Jahreszeit.  Bei der Versammlung im Pfarrheim der St.-Magnus-Gemeinde  wurde den Teilnehmern am Montagabend erläutert, worauf in diesem Jahr beim Bau der Karnevalswagen zu achten ist.

Jürgen Gausebeck bedankte sich  bei allen Einsatzkräften von Ordnungsamt, Polizei, Feuerwehr und DRK für die gute Zusammenarbeit  und lobte, dass es im Jahr 2019 kaum zu Vorfällen kam. Er betonte, dass es unter anderem  am Benehmen der Zugteilnehmer liege, und bat alle Anwesenden  auch dieses Jahr um gutes Benehmen.

Keine Sirenen und Nebelmaschinen

Anschließend stellte er die  Auflagen vor,  damit sie nicht in Vergessenheit geraten: So soll keine Technomusik, sondern karnevalistische Stimmungsmusik gespielt werden. Der Besitz von  Luftdruckanlagen (Sirenen) ist nicht geduldet. Dazu werden Kontrollen durchgeführt. Der Besitz von Sirenen ist ein  Ausschlussgrund. Auch auf Nebelmaschinen muss verzichtet werden.

Das Sicherungspersonal bleibt bei vier Personen pro Wagen. Diese müssen  namentlich genannt werden  und mindestens 16 Jahre alt sein. Das Sicherungspersonal darf weder vor noch während des Umzuges Alkohol konsumieren.

Für TÜV-Abnahme anmelden

Am 4. Februar ab 9 Uhr wird auf dem Gelände der Firma Uennigmann in Everswinkel (Boschweg 9) wieder genau hingeschaut. Es ist TÜV-Abnahme für die Karnevalswagen. Alle teilnehmenden Gruppen, die keine gültige TÜV-Bescheinigung für ihren Wagen haben, können diese dort nach erfolgreicher Abnahme erwerben. Die TÜV-Bescheinigung ist seit einigen Jahren Pflicht für alle Karnevalswagen und drei Jahre gültig, sofern es keine statische Veränderung am Wagen gibt. Damit es zu keinen langen Wartezeiten kommt, sollten sich die Gruppen vorher beim Zugkommandant Jürgen Gausebeck unter 0 151/17 84 83 51 oder per Mail (ekg-everswinkel@gmx.de) anmelden.

55 Interessierte haben an der Veranstaltung teilgenommen und anschließend stand einer Diskussion nichts im Wege. Ein Appell des Vorsitzenden Marcel Veltmann hat die Zuhörer zum Nachdenken gebracht, dass  durch die genannten Änderungen mehr Sicherheit gegeben ist.  Aus dem Publikum kam die Wortmeldung, dass  man gerne bereit sei, für mehr Sicherheit zu sorgen, aber auch Eltern mit Kindern sollten am Straßenrand ihrer Aufsichtspflicht nachkommen und somit die Sicherheit für alle Teilnehmer am Straßenkarneval erhöhen.

Startseite