1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Das Lieblingstier wird kunterbunt

  8. >

Malaktion des Kulturkreises in der Grundschule

Das Lieblingstier wird kunterbunt

Alverskirchen

Die Ausstellung ist für die Kinder eine Art Abschlussprojekt zum Ende ihrer Grundschulzeit. Die Schüler der vierten Klasse der Grundschule St. Agatha Alverskirchen haben ihre Lieblingstiere mit Acryl auf Leinwand gebracht. Und das sogar unter professioneller Anleitung.

Von Karina Linnemannund

Die Ausstellung ist für die Kinder eine Art Abschlussprojekt zum Ende ihrer Grundschulzeit: die Klasse 4 der Grundschule Alverskirchen Foto: Carolin Wolff

Der Lieblingshund wird kunterbunt: Die Schüler der vierten Klasse der Grundschule St. Agatha Alverskirchen haben ihre Lieblingstiere mit Acryl auf Leinwand gebracht.

Unter dem Motto „Lieblingstiere in Form und Farbe“ durften die Kinder in der vergangenen Woche den Pinsel schwingen. Und das sogar unter professioneller Anleitung. Der Kulturkreis Everswinkel, welcher die Malaktion organisiert hatte, konnte nämlich Künstlerin Nicole Gruhn aus Sassenberg für dieses besondere Projekt gewinnen. Die Betreiberin der Malschule „Malbar“ wusste genau, welche Tricks und Kniffe sie den Nachwuchskünstlern mit auf den Weg geben konnte, damit jedes Bild ein kleines Meisterwerk werden konnte.

Angelehnt war das Motto der Malaktion an die Kunstwerke von Franz Marc. Ziel war es, das eigenen Lieblingstier möglichst bunt in Szene zu setzen. Durch zuvor gezogene Linien quer über die Leinwand, wurden optische Highlights gesetzt. „Ich male selbst seit 15 Jahren. Es war ein Herzenswunsch von mir, allen die mögen, das Malen näherzubringen“, sagte Künstlerin Nicole Gruhn, während sie durch die Tischreihen in der Klasse lief, um

den Kindern über die Schulter zu schauen.

Viel Hilfe brauchten die offensichtlich talentierten Schüler allerdings nicht. Schnell hatte jeder sein eigenes Tier mit Kreidestiften vorgezeichnet. Löwen, Pinguine, Waschbären, Hunde und viele mehr zierten schließlich in einer ersten Rohfassung die Leinwände. Schließlich kam Farbe ins Spiel. Mit Pinsel und Acryl füllten sie die noch leeren Flächen und waren fast selbst überrascht, wie schön die fertigen Bilder geworden sind.

„Wer die Bilder sehen möchte, kann gern ab Mittwoch ins Rathaus kommen. Dort werden die kleinen Kunstwerke nämlich ausgestellt“, sagte Carolin Wolff vom Kulturkreis Everswinkel voller Vorfreude. Sie hatte das Projekt gemeinsam mit Herbert Schulze und Marjolein van Djik organisiert. „Wir sind sehr glücklich darüber, dass die Klassenlehrerin Ruth Quentmeier auf uns zugekommen ist und wir gemeinsam ein Projekt gefunden haben, das den Schülern Freude bereitet. Das traditionelle Theaterstück der vierten Klasse musste wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Mit der Malaktion haben wir eine tolle Alternative gefunden.“

Startseite