1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. DJK Rot-Weiß wieder Spitze

  8. >

Bilanz Stadtradeln 2022

DJK Rot-Weiß wieder Spitze

Everswinkel

21 Tage lang ging‘s ganz besonders ums Radfahren im Kreis Warendorf und der Gemeinde Everswinkel. Die Aktion „Stadtradeln“ sollte dazu motivieren, öfter mal das Fahrrad statt das Auto für den Weg zur Arbeit oder zum Einkauf zu nutzen. Nun ist die Aktion gelaufen, und auf dem 1. Platz im Ranking der Gemeinde finden sich erneut die Sportler aus Alverskirchen wieder.

Von Klaus Meyer

Die Aktion „Stadtradeln 2022“ im Kreis Warendorf ist abgeschlossen. Die Beteiligung war kreisweit höher, in der Gemeinde dagegen geringer als im Vorjahr. Foto: Klaus Meyer

Sie haben den inoffiziellen Titel des Radel-Champions in der Vitus-Gemeinde eindrucksvoll verteidigt. Bei der diesjährigen Aktion „Stadtradeln“, die zeitversetzt in ganz Deutschland stattfindet und im Kreis Warendorf vom 7. bis 27. Mai lief, haben die Radlerinnen und Radler der DJK Rot-Weiß Alverskirchen erneut den 1. Platz unter den Teilnehmern in der Gemeinde errungen und sind der Konkurrenz meilenweit enteilt. 16 055 gefahrene Kilometer stehen am Ende auf dem Tacho. Erbracht von 42 Team-Mitgliedern, die damit umgerechnet auf eine Pro-Kopf-Leistung von 382 Kilometern kamen – ebenfalls Platz eins.

Auf den 2. Platz strampelte wie im Vorjahr die Gruppe „Fit ab 50“ mit 6306 Kilometern von 17 Mitwirkenden vor dem Spielmannszug Alverskirchen erneut auf dem 3. Platz mit 5416 Kilometern von 26 Radfreunden. Summa summarum radelten 182 aktive Radfahrer (also die, die ihre Kilometer eingetragen haben) in 38 Teams insgesamt 51 328 Kilometer. Mager war die Beteiligung seitens der Kommunalpolitik: Nur die CDU war wieder mit dabei (1654 Kilometer; 2021: 4633), Grüne und FDP im Gegensatz zum Vorjahr nicht.

Unterm Strich liegen die Zahlen hinter denen des Stadtradelns 2021 zurück. Damals waren es nur drei Teams mehr, aber mehr als doppelt so viele teilnehmende Radfahrer – über 400. Die durchschnittliche Teamgröße war mit zehn Teilnehmern höher als jetzt mit sechs. Die einzelnen Teams kamen somit auf größere Fahrtstrecken. Aber auch die durchschnittlich gefahrene Pro-Kopf Kilometerleistung lag mit 294 Kilometern über der von jetzt mit 243 Kilometern. Am Ende standen seinerzeit 123 651 Kilometer zu Buche. Die Statistik verrät zudem, dass das Durchschnittsalter der Teilnehmer von 44 auf 48 Jahre stieg.

Kreisweit gingen 5668 Radfahrer offiziell ins „Rennen“ um die Kilometer und kamen in 655 Teams auf 1 247 818 Kilometer (2021: 1,38 Mio.). Eifrigste Gruppe war „Dolberg radelt“ mit 26 042 Kilometern durch 127 Mitwirkende. Die DJK Rot-Weiß liegt kreisweit auf dem 9. Platz. Die meisten Kilometer wurden in Ahlen gefahren (173 300), die Vitus-Gemeinde liegt unter den 13 Kommunen des Kreises auf dem 12. Platz.

Startseite
ANZEIGE