1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Drama an der Bernsteinküste

  8. >

Lesung mit Claudia Schirdewan

Drama an der Bernsteinküste

Everswinkel

Nun hat sie bereits ihren dritten Roman vollendet: Auf Einladung des Schreib- und Spielwarengeschäfts Föllen stellt die Autorin Claudia Schirdewan ihren Roman „Die Bernsteintocher“ am Donnerstag (29. September) um 19.30 Uhr im Innenhof von „Kleines Fräulein Frohne“ im Rahmen einer Lesung vor.

-km-

Im Innenhof von „Fräulein Frohne“ freuen sich Buchhändlerin Julia Föllen, Autorin Claudia Schirdewan und Silvia Kirschke (v.l.) auf die Lesung aus dem Roman „Die Bernsteintochter“ Foto: Wilfrid Mettelem

Die Everswinkelerin Claudia Schirdewan hat mit „Die Bernsteintochter“ gerade ihren neuen historischen Roman veröffentlicht. Es ist nach „Die Geliebte des Nachtwächters“ und „Die Walfängerin von Borkum“ ihr drittes Buch. Und das stellt sie jetzt im Rahmen einer Lesung vor.

Die Geschichte spielt im Jahr 1235 an der Bernsteinküste nahe Königsberg. Dort versucht die junge Mila ihren Traum von einem selbstbestimmten Leben mit Hilfe des „Goldes der Ostsee“ zu verwirklichen. Und dies während die Ritter des Deutschen Ordens mit Feuer und Schwert ihr Volk christianisieren wollen – notfalls auch mit Gewalt. Bei dem Versuch zu fliehen, sterben Milas Schwester und ihr Vater. In letzter Sekunde rettet der Ritter Johan jedoch Milas Leben, und auch ihre Mutter, eine Priesterin, kann den Angreifern entkommen. Während die Mutter auf Rache sinnt, fühlt Mila sich zunehmend zu Johan hingezogen und kämpft für ein Leben ohne Hass und Krieg – und der kostbare Bernstein ihrer Heimat soll ihr helfen, den Traum zu verwirklichen.

Schon in der Grundschule Geschichten geschrieben

Schirdewan hat nach dem Abitur eine kaufmännische Ausbildung und eine Fortbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin absolviert und später nebenberuflich Kulturmanagement studiert. Mit „Die Geliebte des Nachtwächters“ hatte sie sich 2020 den Traum vom ersten eigenen Buch erfüllt. Im vergangenen Jahr folgte bereits das zweite Werk „Die Walfängerin von Borkum“. Der Gedanke, einmal ein eigenes Buch zu schreiben, reicht bei der Everswinkelerin weit zurück. Schon in der Grundschule begann sie damit, Schulhefte mit kleinen Geschichten zu füllen. „ In der späteren Schul- und Ausbildungszeit habe ich das Schreiben zwar immer mal wieder aus den Augen verloren, aber im Grunde begleitet es mich seit meiner Kindheit. Und ich glaube jeder, der schreibt, träumt von einem eigenen Buch“, sagte sie seinerzeit in einem WN-Interview.

Anmeldungen zur Lesung im Geschäft Föllen

Auf Einladung des Schreib- und Spielwarengeschäfts Föllen stellt die Autorin ihren Roman am Donnerstag (29. September) um 19.30 Uhr im Innenhof von „Kleines Fräulein Frohne“ im Rahmen einer Lesung vor. Anmeldungen sind ab sofort im Geschäft Föllen möglich. Der bei der Anmeldung zu entrichtende Eintrittspreis beträgt zehn Euro pro Person inklusive Wein und Wasser.

Startseite
ANZEIGE