1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Drei Häuser unterm Hammer

  8. >

Vier Zwangsversteigerungstermine

Drei Häuser unterm Hammer

Alverskirchen

Zwangsversteigerungen sind in heutiger Zeit gar nicht so selten. Der letzte Schritt, für eine Immobilie einen neuen Besitzer zu finden, kann unterschiedliche Gründe haben.

Von Klaus Meyer

Gleich vier Zwangsversteigerungsobjekte in Alverskirchen an der Everswinkeler Straße, darunter zwei Doppelhaus-Hälften.  Foto: Klaus Meyer

Das Spektrum reicht von wirtschaftlichen Notlagen und Zahlungsunfähigkeit bei Krediten und Rechnungen bis hin zur Aufhebung einer Eigentümer-Gemeinschaft, die sich auseinanderdividieren möchte oder muss. In Alverskirchen gibt es nun den dann doch eher seltenen Fall, dass gleich mehrere Objekte in unmittelbarer Nachbarschaft zwangsversteigert werden sollen.

Zwei Einfamilienhäuser und zwei Doppelhaushälften mit den Hausnummern 3, 3a, 3b und 5 an der Everswinkeler Straße stehen zur Disposition, um eine Gemeinschaft mehrerer Miteigentümer aufzuheben. Der Gesamtverkehrswert aller vier Objekte liegt bei 1,23 Millionen Euro laut Gutachter. Die Bewertungen erfolgten im November 2021, wie der Internetseite des Amtsgerichts Warendorf zu entnehmen ist. Am höchsten ist eine der beiden Doppelhaus-Hälften, die über zwei Wohneinheiten verfügt, mit 380.000 Euro bewertet. Im Dachgeschoss befindet sich noch eine dritte, nicht genehmigte und laut Bauamt Everswinkel auch „voraussichtlich nicht genehmigungsfähige“ dritte Wohneinheit. Auch die zweite Doppelhaushälfte, die mit 365.000 Euro taxiert ist, verfügt über eine dritte, nicht genehmigte Wohneinheit. Das Doppelhaus stammt aus der Zeit 1995/96.

Dieses etwa 70 Jahre alte Haus ist noch bewohnt.  Foto: Klaus Meyer

Rund 70 Jahre alt ist das noch vermietete und bewohnte Einfamilienhaus alt, dessen Verkehrswert auf 248.000 Euro festgesetzt wurde. Seit sieben Jahren nicht mehr bewohnt und laut Gutachten aufgrund von diversen Mängeln, Schäden und erheblichem Instandhaltungs- und Modernisierungsbedarf „heutigen Ansprüchen einfacher Wohnnutzungen nicht mehr entsprechend“ ist das ebenfalls rund 70 Jahre alte vierte Objekt. 240.000 Euro wurden hier als Wert ermittelt.

Rund 70 Jahre alt ist das noch vermietete und bewohnte Einfamilienhaus alt, dessen Verkehrswert auf 248.000 Euro festgesetzt wurde. Seit sieben Jahren nicht mehr bewohnt und laut Gutachten aufgrund von diversen Mängeln, Schäden und erheblichem Instandhaltungs- und Modernisierungsbedarf „heutigen Ansprüchen einfacher Wohnnutzungen nicht mehr entsprechend“ ist das ebenfalls rund 70 Jahre alte vierte Objekt. 240.000 Euro wurden hier als Wert ermittelt.

Dieses Objekt steht schon seit 2015 leer und gilt laut Gutachter als unbewohnbar. Foto: Klaus Meyer

Weitere Infos: www.zvg-portal.de

Startseite