1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Mitmach-Museum: ein lebendiges Geschichtsbuch

  8. >

Tag des offenen Denkmals

Mitmach-Museum: ein lebendiges Geschichtsbuch

Everswinkel

„Sein und Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“ – unter diesem Motto findet am Sonntag, 12. September, der Tag des offenen Denkmals statt. Mit dabei Everswinkels Mitmach-Museum. Von 11 bis 17 Uhr werden Führungen und fachkundige Erläuterungen zu den in der Sammlung gezeigten historischen landwirtschaftlichen Geräten angeboten.

Das Mitmach-Museum öffnet am Sonntag zum Tag des offenen Denkmals seine Türen. Foto: Bernhard Zimmermann

Rund 30 Maschinen und Geräte sind in der Denkmalliste der Gemeinde registriert. Ein besonderes Highlight des Rundgangs sind die historischen, zum Teil noch funktionstüchtigen Webstühle – auch der letzte noch existierende Everswinkeler Webstuhl von 1709.

Wie wollte man die vorhandene Sammlung für die Zukunft nachhaltig erhalten und präsentieren, wo und in welcher Art von Gebäude? Das war seinerzeit die Frage. Es brauchte viel Platz. Daher fiel die Entscheidung zugunsten eines neuen Gebäudes auf dem Hof Schulze Kelling, der genauso ein mittelständischer Bauernbetrieb gewesen ist. Die Hofanlage präsentierte sich als von lieblosen Modernisierungsmaßnahmen verschont und sah fast so aus wie „damals“. Das neue Gebäude sollte nun direkt neben einem historischen Speicher entstehen. Natürlich als Klinkerbauwerk, aber ansonsten geradlinig und schlicht im Charakter einer Feldscheune. Gesucht wurde dann noch nach einem verbindenden Element zwischen dem Neubau und der historischen Bausubstanz des Speichers. Die Lösung lag in einem lichtdurchfluteten Eingangsbereich aus Glas.

So präsentiert sich das Mitmach-Museum baulich als gelungene Mischung. Komplettiert wird das Ensemble durch eine rund 70-jährige Remise, die die Mitglieder des Heimatvereins und viele weitere fleißige Hände des BSHV ehrenamtlich und weitgehend in Eigenregie in Alverskirchen abgebaut, umgezogen und am Museum wieder aufgebaut haben. Auch sie darf als historisch bezeichnet werden. Sie bietet dem Museums-Team den so dringend benötigten Platz für Dreschmaschinen, Leiterwagen und weitere große Fahrzeuge, die bislang vor Ort nicht zu sehen waren. Für Besucher ist die Remise besonders interessant, weil sich an ihr genau nachvollziehen lässt, wie solche Unterstände früher gebaut wurden. Das gleiche gilt übrigens auch viele Objekte im Mitmach-Museum.

Ein Besuch dort ist und bleibt also ein Fest für alle Großen und Kleinen, die historische Technik fasziniert oder die wissen wollen, wie es zu Großvaters und Urgroßvaters Zeiten in der Landwirtschaft war. Am Sonntag ist dies im Rahmen von Führungen zu erleben. Geführte Rundgänge durchs Museum können am Denkmaltag spontan vor Ort organisiert werden.

Mitmach-Museum, Wester 31 in Everswinkel (Navi-Eingabe: Wester 5. Rückfragen an Josef Beuck,  

  0 25 82/80 29.

Startseite