1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Ein ziemlich abgespecktes Jahr

  8. >

Versammlung des Spielmannszuges

Ein ziemlich abgespecktes Jahr

Alverskirchen

Corona und die damit verbundenen Lockdowns bestimmten das Jahr 2021 für den Spielmannszug Alverskirchen, der nun seine Generalversammlung abgehalten hat.

Der Vorstand des Spielmannszuges Alverskirchen: Christian Averbeck, Ingo Riemann, Silke Roer, Meike Splettstößer, Leonie Hegemann, Ludger Kemker und Merlin Strump (hinten, v.l.) sowie Lisa Samberg, André Averbeck, Maria Samberg (vorne, v.l.). Foto: Spielmannszug

Mit einer Verzögerung von drei Monaten hat der Spielmannszug Alverskirchen seine Generalversammlung abgehalten. Im Landhaus Bisping konnte der Vorsitzende Ludger Kemker zahlreiche Vereinsmitglieder, Ehemalige und Förderer begrüßen.

Maria Samberg zeigte in ihrem Geschäftsbericht auf, dass auch 2021 viele Auftritte nicht stattfinden konnten. Durch den Lockdown fiel der wöchentliche Übungsabend zunächst aus; zur Mitte des Jahres konnte wieder unter Corona-Bedingungen geprobt werden. Eine dieser Proben fand auf Wunsch der Schützenkönigin auf dem Hof Leivermann statt.

Der traditionelle Höhepunkt im Spielmannszugs-Kalender, das Schützenfest, musste erneut in abgespeckter Version stattfinden. Am Freitag traf man sich in gemütlicher Runde bei Theilmeier, am Samstag überraschte man Silberkaiser Alfons Brockmann mit einem Ständchen, und der Sonntag begann mit einem Frühschoppen bei Bisping.

Die Musiker konnten dann im Rahmen der „Kulturwiesen“ endlich wieder auftreten. Außerdem präsentierten die Spielleute ihr Können beim Schützenbiwak in Everswinkel, beim Herbstfest auf dem Hof Leivermann und beim St.-Martins-Umzug. Ein Highlight war der Gewinn des Heimat-Preises.

Wahlen und Ehrungen

Kassiererin Leonie Hegemann lieferte einen Einblick in die Vereinskasse. Nachdem die Versammlung den Vorstand einstimmig entlastet hatte, standen Wahlen zu Vorstandsämtern an. Der Vorsitzende Ludger Kemker, die Kassiererin Hegemann sowie der Sprecher der Ehemaligen, André Averbeck, wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Jonas Averbeck schied aus privaten Gründen als stellvertretender Tambourmajor aus; dafür wurde Lisa Samberg gewählt. Ebenfalls neu gewählt wurde Merlin Strump als männlicher Jugendwart. Er hatte das Amt im vergangenen Jahr schon kommissarisch von Jannik Stein übernommen. Als Kassenprüfer wurden Rabea Riemann, Markus Strom, Marco Leivermann, Alfons Roer, Alfons Brockmann und Laura Averbeck gewählt.

Für die fünfjährige Mitgliedschaft im Verein wurden Mandy Blum, Nadine Blum und Meike Splettstößer vom Vorsitzenden geehrt. Die Ehrungen für die 15-jährige Mitgliedschaft nahmen Laura Averbeck, Jonas Averbeck, Manuel Hülsmann und Lisa Samberg entgegen. Außerdem wurden die Urkunden des bestandenen D1-Lehrgangs an Lana Nordhoff und Lucy Herzog überreicht. Rabea Riemann erhielt dann als Dankeschön für ihre aktive Zeit beim Spielmannszug ein Fotobuch geschenkt.

Abschließend gaben Kemker und Tambourmajor Christian Averbeck noch einen kleinen Ausblick in die Zukunft. Im Sommer soll zudem ein neuer Flötenkursus starten.

Startseite
ANZEIGE