1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Fest-Wochenende in kleinen Kreisen

  8. >

Bürgerschützen mit Tradition und Torwand

Fest-Wochenende in kleinen Kreisen

Everswinkel

Am vergangenen Wochenende wäre normalerweise richtig was los gewesen in Everswinkel. Nämlich Schützenfest. Doch die Pandemie machte dem Bürgerschützen- und Heimatverein auch in diesem Jahr wieder einen Strich durch die Rechnung. Aber zumindest ein wenig Schützenfest-Feeling ließ sich der BSHV nicht nehmen.

Der amtierende Schützenthron mit König Dirk Folker und Königin Anne Folker, die Kanoniere und die Jungschützen des BSHV vor der neuen Schützen-Tor-Wand (alle abgebildeten Personen wurden negativ auf das Coronavirus getestet). Foto: BSHV

Am vergangenen Wochenende wäre normalerweise richtig was los gewesen in Everswinkel. Nämlich Schützenfest. Doch die Pandemie machte dem Bürgerschützen- und Heimatverein auch in diesem Jahr wieder einen Strich durch die Rechnung. Aber zumindest ein wenig Schützenfest-Feeling ließ sich der BSHV nicht nehmen.

Eine kleine Abordnung des BSHV hatte am vergangenen Freitag die großen Fahnen an den Häusern rund um das Historische Viereck aufgehängt, und in vielen privaten Vorgärten wurde die grün-weiße Schützenfahne gehisst. Auf dem Magnusplatz und rund um den Schützenplatz blieb es in diesem Jahr allerdings wieder still. Kein Antreten, kein Marschieren zum Schützenplatz, kein Königsschießen und auch keine Blasmusik. Dennoch trafen sich die einen oder anderen Grüppchen der Formationen des Vereins, um im kleinen Kreis ganz privat Schützenfest zu feiern. Untereinander kommunizierten die Mitglieder per Smartphone und schickten sich gegenseitig Fotos zu, um ein Hauch von Schützenfest zu erleben.

Hausbesuch bei Hani Brochtrup und Willi Becker (Schützenkönigspaar vor 25 Jahren) von Oberst Walter Buntenkötter, dem BSHV-Vorsitzenden Berthold Buntenkötter und Oberstleutnant Johannes Ahlmann-Heuchtkötter (hintere Reihe v.l.). Foto: BSHV

An Traditionen wollen die Bürgerschützen aber auch in diesen Zeiten festhalten. Jedes Jahr beim Schützenfest wird der König von vor 25 Jahren geehrt. Das wollte sich der BSHV nicht nehmen lassen, und so besuchten Berthold Buntenkötter, Walter Buntenkötter und Johannes Ahlmann-Heuchtkötter den König von vor 25 Jahren. Dem damaligen Regenten Willi Becker und seiner Königin Hani Brochtrup wurden ein Blumenstrauß und eine Flasche Schützen-Schluck überreicht. Anschließend wurden der amtierende Schützenkönig Dirk Folker und sein Thron besucht. Hier gab es für den BSHV eine tolle Überraschung: Der amtierende Thron rund um Dirk und Anne Folker übergab dem Verein eine Schützen-Tor-Wand, die auch dank einer großzügigen Unterstützung der Sparkasse Münsterland Ost ermöglicht wurde. „Wir freuen uns, den BSHV mit dieser neuen Attraktion zu unterstützen. Gerade auch für die jungen Gäste bietet die Torwand wieder ein neues Highlight auf dem Schützenfest“, so Folker. Der BSHV schaut mit Zuversicht dem 4. und 5. September entgegen. An diesen beiden Tagen wird das ausgefallene Schützenfest als Biwak stattfinden.

Startseite
ANZEIGE