1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Feuerwehr auch online einsatzbereit

  8. >

2. Folge des Homepage-Checks

Feuerwehr auch online einsatzbereit

Everswinkel

Die Zahl der Webseiten wächst unaufhörlich. Über 1,8 Milliarden sind seit dem Internetstart vor 30 Jahren entstanden, und rund 60 Millionen neue Seiten kommen jedes Jahr dazu. Doch auch die Zahl der „toten“ Seiten nimmt zu. Seiten, die kaum noch oder gar nicht mehr gepflegt und aktualisiert werden. Wie sieht es in der Vitus-Gemeinde aus? Die WN haben sich dazu ausgewählte Seiten genauer angeschaut.

Von Klaus Meyer

Heute besuchen die WN die Internetseiten der Freiwilligen Feuerwehr, des Verkehrsvereins (obere Reihe), des Katholischen Bildungswerks, des DRK-Ortsvereins (mittlere Reihe), des Familienzentrums zwinkel und des Kulturkreises (untere Reihe). Foto: Klaus Meyer

Seit 30 Jahren gibt es inzwischen Webseiten im Internet. Ihre Zahl wächst von Jahr zu Jahr. Auch die der „toten“ Seiten; sprich Seiten, die nicht mehr aktualisiert werden und davon künden, dass der anfängliche Elan bei ihren Initiatoren und Machern verflogen ist. Auch in der Vitus-Gemeinde gibt es zahlreiche Homepages von Parteien, Institutionen, Vereinen, Firmen und Privatpersonen. Die WN haben sich einige ausgewählte öffentliche Seiten einmal genauer angeschaut und präsentieren die Ergebnisse in einer Mini-Serie. Heute geht es um bekannte Institutionen in der Gemeinde. Stichtag für die Momentaufnahmen war der 1. Februar.

www.feuerwehr-everswinkel.de

Die Startseite der Freiwilligen Feuerwehr überzeugt mit dem Hingucker-Effekt durch ein plakatives Mannschafts- und Fahrzeugbild sowie einer zentralen Übersicht über die jüngsten Einsätze, zuletzt am 30. Januar. Übersichtlich zeigt sich auch die Präsentation der Feuerwehr- und Löschzüge-Leitungen sowie Jugendfeuerwehr, Ehrenabteilung und den Informationen zum TEO-Verbund. Kurz und bündig erfolgt die Präsentation des Fuhrparks in beiden Ortsteilen. Auch der Blick in die Geschichte fehlt nicht. Fazit: Alles, was man über die örtliche Feuerwehr wissen muss und möchte, findet man hier.

Facebook-Präsenz: Hier ist der Löschzug Everswinkel nicht vertreten. Der Löschzug Alverskirchen dagegen schon, aber nicht aktuell: 269 Follower; letzter Eintrag vom 16. Mai 2018

www.drk-everswinkel.de

Mit einer ziemlich unübersichtlichen, überladenen Startseite mit kleiner Schrift geht es beim DRK-Ortsverein los. Für ältere Nutzer ist das schon mal ein optisches Problem. Der Bereich „Aktuelles“ verdient die Bezeichnung nicht – es sind zwei Einträge vorhanden, der letzte vom 10. Oktober 2013 (!) über eine Fit-ab-50-Wanderwoche – sprich vor über acht Jahren. Die jüngste Übersicht der First-Responder-Einsätze stammt aus dem Jahr 2017. Gut ist die Übersicht über die Gruppen Sanitätsdienst, First Responder, Blutspendedienst, Sanitätsgruppe, Technik und Sicherheit. Dagegen kommt hinter den Kacheln „Jugendrotkreuz“, „Kurse“, „Kleiderkammer“, „Engagement“, „Selbsthilfegruppen“, „Jahresbericht“, „Suppenküche“ und „Materialverleih“ gar nichts. Der Ortsverein wird vorgestellt, aber die Übersicht des Vorstandes wirkt etwas scheu ohne Vornamen und ohne Bilder. Summa summarum eine Homepage, bei der akuter Pflege-Notstand herrscht und keinerlei Aktualität.

Facebook-Präsenz: 552 Follower; letzter Eintrag 24. Dezember 2021, der Weihnachtsgruß.

www.kbw-everswinkel.de

Das Katholische Bildungswerk präsentiert sich mit einer zurückhaltenden, übersichtlichen Startseite mit nur den wichtigsten Untermenüs Jahres-Programm, Kurse und Vorträge sowie Kursusanmeldung. Das Jahresprogramm 2022 fehlt noch im Download, die einzelnen Kurse und Vorträge sind dagegen auf dem aktuellem Stand und werden bei einem weiteren Klick ausführlich vorgestellt. Leider fehlen Fotos, um die Präsentation attraktiver zu gestalten. Das Team wird zwar mit Fotos und Namen vorgestellt aber ohne weitere Infos zur Person.

Facebook-Präsenz: –

Foto:

www.zwinkel.de

Ein großes Foto, drei große Kacheln zu den Themen Bildung, Beratung und Kindertagespflege, die jeweils zu einem weiteren plakativen Foto und kurz gehaltenen allgemeinen Infos führen, sowie ein kurzer Begrüßungstext und eine kompakte Info zur Einrichtung prägen die Startseite des Familienzentrums zwinkel. Unter dem Menüpunkt Programm werden sowohl die dauerhaften Angebote als auch die geplanten Einzelveranstaltungen kurz und bündig vorgestellt. Die Familienfreizeit 2021 ist ein veralteter Baustein. Über den Klick auf Netzwerk sind weitere Institutionen aufrufbar. Eine kompakte und strukturierte Webseite.

Facebook-Präsenz: –

www.kulturkreis-everswinkel.de

Der Kulturkreis begrüßt seine Besucher mit einer übersichtlichen Startseite mit Eye-Catcher-Fotos, aktuell anstehenden Veranstaltungen und Verweisen zu Untermenüs. Unter „Programm“ sind derzeit nur zwei Veranstaltungen mit Terminen gelistet; die geplanten und noch nicht terminierten Veranstaltungen finden keine Erwähnung. Das Veranstaltungsarchiv listet vergangene Events auf, verzichtet aber seit zwei Jahren auf den Pressespiegel dazu. Für eine Kulturseite etwas ungewöhnlich. Eine Menüpunkt führt zum Blog des Dorfschreibers mit viel Lesestoff. Der Vorstand und die verschiedenen Arbeitskreise werden kompakt mit den agierenden Personen präsentiert, wobei der „AK Bühne frei“ personell nicht mehr aktuell ist. Das Selbstportrait des Vereins gerät dabei eindeutig zu kurz; der Blick auf die Vereinsgeschichte, Jubiläen und Programm-Highlights der ganzen Jahre fehlen. Über das eigene Jubiläum – 25 Jahre – wird kein Wort verloren.

Facebook-Präsenz: 114 Follower; letzter Eintrag 17. Dezember Zeitungsbericht über den jüngsten Film-Workshop

www.verkehrsverein-everswinkel.de

Etwas altbacken wirkt die Startseite des Verkehrsvereins lediglich mit einem Begrüßungstext und den Menüpunkten Termine, Freizeit und Urlaub. Veranstaltungen sind derzeit aufgrund der Pandemie nicht aufgeführt. Der Freizeitbereich führt zu: Radtouren mit Radvermietung, aber Tourenvorschläge gibt es nicht; dem Mitmach-Museum mit Programmangeboten; sowie Kurzinfos zum Vitus-Bad, zur Schatzkammer St. Agatha und dem Golfclub Brückhausen – das alles bleibt im Oberflächlichen stecken. Die Kachel Urlaub führt zu einer Auflistung von Hotels, Ferienwohnungen und Ferienhöfen, die allerdings weder vollständig noch aktuell ist. So fehlen etwa das Landhaus Bisping und der beliebteste Ferienhof 2021 und 2022 in NRW, der Ponyhof Georgenbruch. Und bei den Hotels ist noch der Gasthof Arning vermerkt, der aber schon länger der Gasthof Strietholt ist. Insgesamt ist die Internetpräsenz inhaltlich zu mager und zu unattraktiv für eine touristische Website in heutiger Zeit.

Facebook-Präsenz: –

Startseite
ANZEIGE