1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Genussangebot rund um die Uhr

  8. >

Raiffeisen stellt ersten Verkaufsautomaten in Dienst

Genussangebot rund um die Uhr

Everswinkel

Mit Unterstützung des Albersloher Landwirts Carl Niehues und der Agentur Terres gelang es, eine neue Art der Einkaufsmöglichkeit für landwirtschaftliche Produkte auf die Beine zu stellen. Verbraucher können so von vielen Anbietern an einem Ort auswählen.

Von Bernd Pohlkamp

Der „Lieblingshof“ ist ein in Containergröße erstellter automatisch betriebener Kühlungsautomat, den Geschäftsführer Reinhard Pröbsting, Marktleiter Bernhard Wegmann, Landwirt Carl Niehues und die stellvertretende Marktleiterin Petra Eickhoff-Roling (vordere Reihe v.l.) mit Landwirten eröffneten. Foto: Bernd Pohlkamp

Das Vitus-Dorf ist um eine Einkaufsmöglichkeit landwirtschaftlicher Produkte reicher: Die Raiffeisen MünsterLand hat vor ihrem Markt am Boschweg neben dem Eingang die erste vollautomatische „Verkaufsstelle“ eröffnet.

Diese individuell angefertigte erste „Automaten-SB-Filiale“ auf NRW-Ebene hat Containergröße und ist grün lackiert. Der außergewöhnliche Prototyp soll schrittweise bundesweit vor oder in Raiffeisenmärkten Fuß fassen. Zur Eröffnung präsentierten Geschäftsführer Reinhard Pröbsting, Marktleiter Bernhard Wegmann und Landwirt Carl Niehues (Albersloh) ihre auf „Lieblingshof“ getaufte Filiale, die rund um die Uhr geöffnet ist und in der bis zu 43 unterschiedliche Produkte mit saisonaler Variation frisch und gekühlt zur Verfügung stehen. Diese Lebens- und Genussmittel werden von Handwerks- und Landwirtschaftsbetrieben rund um Everswinkel angeboten. Kunden können per App ihre Wunschprodukte reservieren und kontaktlos am Automaten bezahlen.

Idee für den „Lieblingshof“

Ideengeber sind mit Simca Schön (26) und Lisa Pröbsting (27) zwei ehemaligen Studentinnen, die in ihrer gemeinsamen Bachelorarbeit „Landwirtschaft und Nachhaltigkeit“ die Idee lieferten für den „Lieblingshof“. Sie zeigten einen Weg auf, wie die Vielfalt von kleinen Höfen im Münsterland erhalten werden kann. Dazu hatten die Absolventinnen mit einem Kooperationspartner ein Unternehmensmodell einer erweiterten Genossenschaft skizziert.

Mit Unterstützung des Albersloher Landwirts Niehues und der Agentur Terres gelang es, dieses neuartige Raiffeisenmodell auf die Beine zu stellen. „Für uns ist diese neue großzügig angelegte Direktvermarktung eine zukunftsorientierte Weiterentwicklung, die über die Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft hinausgeht und dem Verbraucher ermöglicht, aus Produkten von vielen Anbietern an einem Ort rund um die Uhr zu wählen,“ so Pröbsting bei der Eröffnung, an der auch Raiffeisen-Aufsichtsrat und -Vorstand sowie die beteiligten Landwirte teilnahmen.

Startseite