1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Glühweinduft und Taizeklänge

  8. >

Kleiner aber feiner Alverskirchener Adventsmarkt

Glühweinduft und Taizeklänge

Alverskirchen

Karin Timmermann und ihr Ehemann Herbert haben sich bei herrlichem Sonnenschein, allerdings winterlichen Temperaturen, zu Fuß von Everswinkel zum dreieinhalb Kilometer entfernten Adventsmarkt in Alverskirchen gemacht, um zu bummeln und zu genießen.

Von Marion Bulla

Genießen den heißen Glühwein: Anna Kappenberg (v.l.), Anne Wiesmann und Melanie Wiesmann freuen sich bei den winterlichen Temperaturen über das wärmende Getränk. Foto: Marion Bulla

Es funkelt und glitzert weihnachtlich. Der Adventsmarkt in Alverskirchen rund um die St. Agatha-Kirche ist nicht besonders groß, dafür aber besonders schön. Mehr als 20 Buden sind im Kreis platziert. Der Markt, nach vier Jahren Pause wieder vom Planungsteam der Alverskirchener Landjugend (KLJB) organisiert, ist von jeher eine beliebte Veranstaltung für die ganze Familie.

Karin Timmermann und ihr Ehemann Herbert haben sich bei herrlichem Sonnenschein, allerdings winterlichen Temperaturen, zu Fuß von Everswinkel zum dreieinhalb Kilometer entfernten Adventsmarkt gemacht, um zu bummeln und zu genießen. Begeistert bewundern sie am Stand von Britta Zepke die Filzarbeiten. „Ich nehme eine von den schönen Filzgefäßen“, sagt Karin Timmermann und kann auch bei der selbst gemachten Marmelade mit Zimt nicht widerstehen. All dies wandert in den Rucksack des Ehemannes.

In unmittelbarer Nachbarschaft werben Regine Lauhoff und ihr Gatte Bernhard für die Ferienfreizeit St. Agatha, die in diesem Jahr vom 8. bis 21. Juli nach Dänemark führt. „Da haben wir noch ein paar Plätze frei“, erzählt das Ehepaar, das Kakao und verschiedene Tees verkauft. „Alles Getränke, die es auch bei der Freizeit gibt“, animiert Bernhard Lauhoff, sich anzumelden. Anna Kappenberg, Anne Wiesmann und Melanie Wiesmann genießen derweil am Stand der KLJB einen Glühwein, der natürlich beim Adventsmarkt nicht fehlen darf.

Gute Laune herrscht auch am Stand von Gaby Theilmeier, Ingeborg Markmann und Dagmar Gilsdorf vom Chor „Einklang“. Hier herrscht große Vielfalt. Es gibt nämlich 18 verschiedene Quiche-Sorten. Neben einigen vegetarischen Varianten findet sich unter anderem eine mit Grünkohl und Mettwurst sowie eine mit Lachs und Spinat. „Wir sammeln diesmal nur für unsere Chorkasse, denn es geht bald auf unsere Wochenend-Chorreise“, erklärt Dagmar Gilsdorf.

Guido Tanari und Thomas Seiler haben lustige Nikolausmützen im Angebot. Sie verkaufen die roten Exemplare zugunsten der Aktion „Alverskirchen blüht auf“ des Landwirtschaftlichen Ortsvereins (LOV). Der Hof Gerd-Hölling ist weit über die Grenzen von Alverskirchen bekannt. Die Familie hat ebenfalls einen Stand auf dem Adventsmarkt. Bei der Familie gibt es nicht nur eine köstliche Käsesuppe, sondern auch Hofkäsesorten – unter anderem mit Kräutern und Gewürzen verfeinert.

Der Markt bietet eine breite Palette an Waren. An den Ständen gibt es neben vielen kulinarischen Köstlichkeiten wie Honig, Nüsse und Reibekuchen beispielsweise auch schicken Schmuck, nachhaltiges Holzspielzeug und Figuren, viel Selbstgemachtes etwa Schlüsselanhänger, Karten oder Püppchen und Strickwaren, darunter wärmende Socken.

Musikalisch bereichert wird der Abend durch das Adventssingen, das vom Spielmannszug Alverskirchen organisiert wird. Mit Hilfe eines Beamers wird der Text der weihnachtlichen Lieder wie unter anderem „O du Fröhliche“ oder „Morgen Kinder, wird‘s was geben“ auf eine Wand projiziert, so dass alle Besucher mitsingen können.

Während draußen großer Trubel herrscht, ist es in der Kirche St. Agatha still. Der „Abend der Lichter“, seit zehn Jahren immer im Rahmen des Adventsmarktes vom Sachausschuss MiA (Menschenwege im Alltag) des Pfarreirates organisiert, soll Ruhe im stressigen Alltag bringen und entschleunigen.

Im Inneren des Gotteshaus wird eine besinnliche und meditative Feier angeboten. An die Besucher werden Teelichter verschenkt, die sie vor dem Altar anzünden können. Meditative Gesänge laden zum Verweilen ein. Anja Höhner, Nadine Becker und Pfarrer Thomas D. Sahayaraj singen Lieder – und Michael Schulte entführt die Gäste mit Taize-Instrumentalmusik auf eine besinnliche Klangreise.

Startseite