1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Blick zurück: ARD-Dreiteiler „Alina“ macht Everswinkel bundesweit bekannt

  8. >

Großes Kino auf Georgenbruch

Blick zurück: ARD-Dreiteiler „Alina“ macht Everswinkel bundesweit bekannt

Everswinkel

Die Fans von damals, die den Dreiteiler gespannt vor dem Fernseher verfolgten, sind inzwischen schon erwachsen. Pferde- und Reiterhof-Geschichten dürften bei ihnen heute vermutlich keine große Rolle mehr spielen. Vielleicht aber schon bei eigenen Kindern. Der Kinder- und Jugend-Buchmarkt ist voll mit Angeboten dieses Genres, und die Filme entfachen das Pferdefieber immer wieder neu. Vor 17 Jahren entstand so eine Produktion direkt vor der Haustür Everswinkels.

Von Klaus Meyer

Kaffeerunde vor dem Wohnhaus des Ponyhofs Georgenbruch – eine der vielen Szenen für den Dreiteiler „Alina“, der 2004 auf dem idyllischen Reiterhof gedreht und 2005 bundesweit in der ARD ausgestrahlt wird. Foto: Klaus Meyer

Die ARD und die Filmproduktionsfirma Televersal hatten sich für die Verfilmung von „Alina“ den Ponyhof Georgenbruch als Drehort ausgesucht. Im Mai und im August 2004 heißt es dort „Klappe! Film ab!“ Junge und ältere, unbekannte und bekannte Schauspieler wie Jeanine Burch, Matthias Bullach, Wilfried Dziallas oder Michael Lesch, Regisseurin und Produzent sowie Kamera- und Tonleute, Masken- und Kostümbildner samt umfangreichem Equipment verwandeln den idyllischen Pony- und Ferienhof in eine große Filmkulisse.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!