1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Harter Weg bis zur Blumenwiese

  8. >

Aktivitäten des Bürger-Teams

Harter Weg bis zur Blumenwiese

Alverskirchen

Eingeschränkt in seinen Möglichkeiten aber nicht untätig. Auf diesen kurzen Nenner lassen sich die vergangenen Monate fürs Bürger-Team Alverskirchen bringen. BTA-Sprecher Peter Kretschmer fasste in der Bezirksausschusssitzung die Aktivitäten des Vereins zusammen.

-km-

Noch ist nicht viel zu sehen an der künftigen Blumenwiese am Rande des Baugebiets „Große Kamp“. Aber das wird sich im Frühjahr ändern. Die Einsaat ist schon erfolgt. Foto: Klaus Meyer

Noch nicht viel zu sehen ist an der neuen Blumenwiese am Randes des Baugebiets Große Kamp. Aber das ist angesichts der Jahreszeit auch nur verständlich. Nachdem das Gelände zunächst vorbereitet worden war, erfolgte dann die Einsaat. Die soll dann im Frühjahr farbenfroh aufgehen. „Das ist ein Projekt, das schon mit einer Menge Arbeit verbunden ist“, bilanzierte Kretschmer. Beim Klimaschutzpreis wurde dieses Engagement mit dem 2. Preis gewürdigt.

Erfolge vermeldete Kretschmer ferner vom Besuch der „Rollenden Waldschule“, die von den Kindern begeistert aufgenommen werde, und von der Meisen-Nistkastenaktion. Die verteilten Kästen seien wohl zu 80 Prozent angenommen und nun zum Herbst hin auch schon gereinigt worden. Im Hinblick auf das Radwege-Konzept kündigte der BTA-Sprecher an, „Ziel ist es, nächstes Jahr mit der ersten Route an den Start zu gehen.“ Die Entscheidung von Gemeinde und Kommunalpolitik, sich am „Leader“-Projekt zu beteiligen, wertete Kretschmar als eine gute. „Wir haben den Aufruf wahrgenommen. Wir werden uns beteiligen und mit einbringen.“

Derzeit sei man damit beschäftigt, die etwas in die Jahre gekommene Everswinkel-App wieder etwas fitter zu machen. Die Push-Funktion sei ausgefallen und einige Updates stünden aus. Auch den Alverskirchener Wochenmarkt möchte das BTA möglichst updaten. „Wir würden den Markt gerne mal etwas reaktivieren und ausbauen“, kündigte Kretschmar an, nach weiteren Marktbeschickern Ausschau zu halten.

Der gemeindliche Zuschuss ans BTA fällt übrigens für 2022 wieder etwas höher aus. Es ist das Jahr, in dem eine neue Runde beim Dorf-Wettbewerb auf Kreisebene eingeläutet wird. Und die Gemeindeverwaltung hofft, dass Alverskirchen wieder mitmischt.

Startseite
ANZEIGE