1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Kaiserwetter und Gänsehaut

  8. >

Krönungsfeier der Bürgerschützen

Kaiserwetter und Gänsehaut

Everswinkel

Die 100-jährige Geschichte des Bürgerschützen- und Heimatvereins (BSHV) St. Hubertus ist seit Montagabend um ein ganz besonderes Kapitel reicher. Erstmals wurde mit Heidi Rutsch eine Kaiserin zur neuen Majestät gekrönt.

Von Stephan Ohlmeier

Der Bürgerschützen- und Heimatverein St. Hubertus hat neue Regenten. In einer feierlichen Zeremonie wurden am späten Montagnachmittag das Königspaar Heidi und Franz-Josef Rutsch sowie das Kinderkönigspaar Foto: Stephan Ohlmeier

Zahlreiche Schaulustige waren auf dem Magnusplatz gekommen, um live dabei zu sein, wie der 57-jährigen Hotelfachfrau zum zweiten Mal nach 2006 die Krone aufgesetzt und die Kette mit den Namen der Kaiser und Könige der Vereinsgeschichte umgehängt bekommt.

„Es kann immer nur eine geben, die den letzten Schuss abgibt“, erinnerte Berthold Buntenkötter als Vorsitzender des BSHV, wie Heidi Rutsch am Vorabend mit dem 386. Schuss um 18.46 Uhr den hölzernen Adler den Garaus gemacht hatte: „Er flog einfach auseinander.“ An der Seite der Kaiserin regiert Ehemann Franz-Josef Rutsch – 2012 selbst schon mal König – als Königsgemahl. Den Hofstaat bilden Schützen, in deren Adern grün-weißes Blut fließt: Martina und Josef Thiemann, Gaby und Theo Kortmann, Hanni Büscher und Werner Brinkmann, Teresa und Dieter Meyering, Heike und Reinhard Berens sowie Monika und Manfred Schlarmann.

Damit endete die zuvor scheinbar endlose Regentschaft von Dirk und Anne Folker. „Ihr durftet Euren Verein vertreten wie kein anderes Königspaar“, bilanzierte Vereins-Chef Buntenkötter und lobte die beiden und den gesamten Hofstaat als „so engagierten und feierfreudigen Thron“. Selbst Corona habe sie nicht stoppen können. Zum Abschied wurde den beiden auf der Bühne ein kühles Bier und ein Aperol kredenzt.

Als neuer Kinderkönig wurde Ole Auffarth gekrönt, der sich Karla Bischofs zur Königin erkoren hatte. Den Kinderthron komplettieren Carlotta Saul und Clemens Kleideiter, Leni Böckelmann und Kilian Veltmann, Emma Hoffmann und Mats Philipskötter sowie Ida Kortenjan und Hendrik Horstmann. Zweimal Grunde zur Freude gab es im Hause Beuck. Während Vater Benedikt die Hampelmann-Königskette ein Jahr tragen darf, ist Sohnemann Julius neuer Jugendkönig. Zudem wurde Martin Schräder dafür geehrt, dass er beim letztjährigen Schützenbiwak den Adler fliegen ließ.

„Was für ein Tag. Was für ein Anblick. Mein Herz schlägt wieder grün-weiß und macht Bumm, Bumm, Bumm“, rief Buntenkötter bei Kaiserwetter den Schützen zu. Für den Gänsehautmoment der Krönung sorgten aber die Fahnenschläger der KLJB Everswinkel, die in diesem Jahr ihr 55-jähriges Bestehen feiern. Gerade hatten die aktuellen KLJB‘ler ihr Können gezeigt, da schalte Ben Zucker’s Song „Wieder zurück“ aus den Musikboxen. Zur Überraschung aller strömten über 50 ehemalige Fahnenschläger wie bei einem Flashmob sukzessive auf den Magnusplatz und zeigten, dass sie in all den Jahren noch nichts verlernt haben. Für diese gelungene Einlage gab es laute Zugabe-Rufe.

„Noch vor wenigen Wochen sah es nicht gut um die Zukunft der Fahnenschlaggruppe aus“, räumte der BSHV-Vorsitzende ein. Doch gemeinsam sei es gelungen, neue Talente zu finden und zudem dank des großen Engagements von Johanna Becker, Pauline Aertker und Sandra Altefrohne die Überraschungschoreographie auf die Beine zu stellen.

Nach der Krönung zog das gesamte Bataillon durch das grün-weiß geschmückte Vitus-Dorf. Das neue Kaiserpaar Heidi und Franz-Josef Rutsch musste natürlich nicht laufen und nahm standesgemäß in einer Kutsche Platz. Abends fand die große Polonaise mit anschließendem Kaiserball im Festzelt auf dem Schützenplatz statt. Noch lange wurden die erste Kaiserin der Vereinsgeschichte und der 100. Geburtstag des BSHV gefeiert.

Startseite
ANZEIGE