1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Keine Sorgen um den Nachwuchs

  8. >

Jahresversammlung des I. Korps der Bürgerschützen

Keine Sorgen um den Nachwuchs

Everswinkel

Zu ihrer Jahreshauptversammlung haben sich die Mitglieder des I. Korps im Bürgerschützen- und Heimatverein im Gasthof Diepenbrock zusammengefunden. Vor nunmehr fast 25 Jahren – 1998 – wurde diese Formation gegründet.

Der neue Vorstand des 1. Korps mit Christoph Görges, Johannes Rieping und Fabian Rotthege (v.l.). Foto: BSHV

Erklärtes Ziel und Zweck der Neugründung war es seinerzeit, aktiven Ehrengardisten sowie Offizieren mit einer mindestens fünfjährigen Amtszeit eine Perspektive zu geben, um sich weiterhin aktiv im Schützenverein zu engagieren. Bei der Gründung damals bestand das I. Korps aus zehn Schützenbrüdern. Mittlerweile zählt das I. Korps über 30 aktive Mitglieder.

Kommandeur Johannes Rieping oblag es, alle erschienenen Mitglieder zu begrüßen – über 30 Schützenschwestern und Schützenbrüder waren der Einladung zur Jahreshauptversammlung gefolgt. Den Jahresbericht stellte der 2. Unteroffizier Christoph Görges souverän vor. Natürlich unterstützte das I. Korps auch die Vorbereitungen zum 100-jährigen Vereinsbestehen des BSHV im vergangenen Jahr. Unter anderem zeichnete die Formation für das Aufstellen und Schmücken der Strohpuppen, die im Dorf aufgestellt waren, verantwortlich. Dafür gab es noch einmal lobende Worte von Oberst Walter Buntenkötter.

Im Rahmen der Versammlung konnten auch wieder neue Mitglieder aufgenommen werden. Foto: BSHV

Der Kassenbericht wurde durch den 1. Unteroffizier, Dirk Leuer, vorgetragen; die Kassenprüfer Timo Sand und Tobias Berse bedankten sich für die solide Kassenführung. Ein umfassender Tagesordnungspunkt auf der Agenda der Versammlung waren die Austritte und Neuaufnahmen. Insgesamt verließen elf Gardisten das I. Korps. Nachwuchssorgen braucht sich die Truppe allerdings nicht zu machen, traten doch 13 Gardisten, die aus der Ehrengarde ausgetreten sind, nun neu in die Formation ein.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt waren die Wahlen zum Vorstand. Leuer ließ sich als 1. Unteroffizier nicht erneut aufstellen und verlässt das I. Korps nach zehn Jahren Zugehörigkeit. Damit rückte der 2. Unteroffizier Görges, der zuvor das Amt Schriftführers bekleidete, auf und wurde zum 1. Unteroffizier (Kassierer) gewählt. Den Posten des Schriftführers, sprich 2. Unteroffiziers, übernimmt Fabian Rotthege, der ebenfalls einstimmig gewählt wurde.

Einen Ausblick auf das kommende Schützenjahr zeigt, dass im I. Korps einiges los ist. So übernimmt die Formation den Bierstanddienst am Schützenfest-Sonntag bei der Kinderbelustigung, man nimmt an einigen Jubiläen befreundeter Schützenvereine teil, und auch zum Vitus-Fest wird das I. Korps den Bierwagendienst in Zusammenarbeit mit der Kinderbelustigung übernehmen.

Startseite